| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Vergabekriterien für Baugrundstücke in Vorst-Nord

Tönisvorst. Je jünger die Kinder, desto größer die Chance, an ein Baugrundstück im künftigen Neubaugebiet Vorst Nord zu kommen. Das findet eine Mutter ungerecht und hat sich jetzt an die Stadt gewandt: Die Vergabekriterien für die Baugrundstücke in Vorst Nord sollten in einigen Punkten geändert werden.

So sollten beispielsweise bei Kindern bis zum Alter von 18 Jahren die gleiche Punktzahl vergeben werden. Über diesen Aspekt wie weitere Änderungen der Vergabekriterien der Stadt muss unter anderem der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Gebäudemanagement und Liegenschaften entscheiden.

Der tritt am Donnerstag, 27. Juni, ab 18 Uhr im Ratssaal an der Hochstraße 20a zusammen. Ein weiterer Bürgerantrag betrifft die Schaltanlage Ginsterweg. Seit 2014 sucht die NEW nach einem geeigneten Grundstück. Herauskristallisiert hat sich als möglicher Standort der Wendehammer am Ginsterweg. Mit dem Ziel, einen besseren Standort zu finden, hat sich die NEW jetzt erneut auf die Suche gemacht. Das Ergebnis dieser erneuten Prüfungen geht durch alle drei technischen Ausschüsse.

Und so wird das Thema - nach dem Planungsausschuss am 20. Juni und dem Bau-, Energie-, Verkehrs- und Umweltausschuss am 21. Juni - jetzt im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Gebäudemanagement und Liegenschaften zur weiteren Beratung vorgelegt. Letzter Punkt der Tagesordnung: die Brandschutzsanierung des Schulzentrums Corneliusfeld. Die könnte einer ersten Schätzung nach bei 2,7 Millionen Euro liegen.

Wer an der Sitzung teilnehmen will: Der öffentliche Teil beginnt um 18 Uhr, Ratssaal St. Tönis, Hochstraße 20a.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Vergabekriterien für Baugrundstücke in Vorst-Nord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.