| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Vor 70 Jahren eingeschult

Tönisvorst: Vor 70 Jahren eingeschult
70 Jahre nach ihrer Einschulung haben sich die Männer getroffen. FOTO: kaiser
Tönisvorst. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es 1946 die erste Einschulung in der Knaben-Volksschule St. Tönis. Zum Kriegsende war die Schule erst einmal von der Militärregierung beschlagnahmt worden. 70 Jahre nach ihrer Einschulung haben sich jetzt die Ehemaligen der Klassen 1 a und 1 b wiedergetroffen. 31 hatten zugesagt. 38 sind bereits verstorben, drei sind so krank, dass sie nicht kommen konnten. Als sie als Doppeljahrgang eingeschult wurden, waren sie 6 oder 7 Jahre alt. In beide Klassen gingen 52 Jungen.

Rolf Schumacher war einer von ihnen. Er erzählt, dass die meisten der ehemaligen Klassenkameraden immer noch in St. Tönis wohnen. Nur wenige leben auswärts und kamen etwa aus Köln und Meerbusch. Nach dem Erinnerungsfoto vor dem neuen Schulgebäude der ehemaligen Schule ging es zu einem ausgedehnten Tagesprogramm entlang der Schwalm nach Elmpt und Brüggen. Vorbereitet hatten das Treffen für die A-Klasse Peter Stickmanns und Christian Peeren, für die b-Klasse Albert Janßen und Rolf Schumacher.

(hb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Vor 70 Jahren eingeschult


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.