| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Vorster Demenzcafé feierte einjähriges Bestehen

Tönisvorst: Vorster Demenzcafé feierte einjähriges Bestehen
Bürgermeister Thomas Goßen brachte einen Kuchen mit zur Geburtstagsfeier des Vorster Demenzcafés. FOTO: Stadt Tönisvorst
Tönisvorst. Mit einem Geburtstagskuchen kam Bürgermeister Thomas Goßen zum Demenzcafé nach Vorst. Denn das feierte jetzt mit Gästen und ehrenamtlichen Helfern sein einjähriges Bestehen.

Zwischen acht und vier Menschen nutzen dieses Angebot der städtischen Seniorenberatung. Elf Ehrenamtliche arbeiten insgesamt mit. Das Resümee nach einem Jahr: "Ich blicke sehr gerne auf das Jahr zurück, das wir mit unseren Gästen im Café verbracht haben", sagt Monika Zimmermann, eine der ehrenamtlichen Betreuerinnen. "Wenn wir freudestrahlend und auch manchmal skeptisch begrüßt wurden. Wobei beim ersten Kaffee das Eis meistens schon gebrochen war, spätestens aber, wenn die Gesellschafts-Spiele auf den Tisch kamen", so Zimmermann lächelnd.

So verfügt das Demenzcafé über eine ganze Reihe an Spielen für Gedächtnistraining. "Ganz besonders beliebt ist unser Spiel ,Vertälkes', wo je nachdem alte Sprichwörter oder Lieder erraten und gesungen werden", so Zimmermann. "Wir Helfer machen immer wieder die Erfahrung, dass Angehörige völlig überrascht sind, was ihr Vater oder ihre Mutter noch beherrschen. Dass sie zum Beispiel Scrabble spielen wie die Weltmeister und treffsicher unzählige Begriffe finden, die uns überhaupt nicht einfallen, oder uns bei Mühle mühelos und regelmäßig schlagen", ergänzt Annemarie Sperling. "Und viele motiviert die Gruppe, sodass sie auf einmal viel aktiver werden, als dies zuhause der Fall ist", ergänzt Marlies Deus, Leiterin der Begegnungsstätte.

Das Demenzcafé wird jeden Dienstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr angeboten. Es soll den Demenzkranken eine Aktivierung anbieten, die bei dieser Krankheit besonders wichtig ist. "Darüber hinaus eröffnet es den Familie die Möglichkeit, ihre Angehörigen sicher und gut aufgehoben zu wissen und vielleicht selber einmal zum Arzt oder Geschenke einkaufen gehen zu können", erläutert Petra Davids, Seniorenberaterin der Stadt Tönisvorst und langjährige Fachkraft im Bereich Demenz.

Gerade bei Demenz sei es wichtig, die vorhandenen Fähigkeiten immer wieder zu trainieren, um sie zu erhalten. Und so bietet das Demenzcafé in Vorst ein wechselnden Unterhaltungsangebot - und je nach Fitness sogar einen kleinen Tanz zu alten Schlagern.

Alle ehrenamtlichen Helfer des Demenzcafés sind speziell für diese Aufgabe fortgebildet. "Das ist ganz wichtig. Denn man muss verstehen, was in diesem Menschen vorgeht", sagt Margarete Jansen. Beispiel? "Wenn ein Demenzerkrankter Mensch eine bestimmte Jacke an einem Tag nicht tragen möchte, dann kann das durchaus einfach daran liegen, dass ich das mit meinem Verhalten ausgelöst habe."

Wer zum Demenzkaffee kommen oder aber einen Angehörigen anmelden möchte, kann dies bei der Seniorenberaterin Petra Davids unter Tel. 02151 999-113 tun. Vier Euro pro Stunde kostet der Besuch, die bei vorhandener Pflegestufe auch entsprechend mit der Kasse abgerechnet werden können. Darin enthalten sind auch die Getränke und Speisen. Darüber hinaus gibt es einen Fahrdienst, sodass auch Gäste aus St. Tönis und anliegenden Ortschaften das Demenzcafé in Vorst besuchen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Vorster Demenzcafé feierte einjähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.