| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Zehn Jahre Kinder-Kunst-Werkstatt

Tönisvorst: Zehn Jahre Kinder-Kunst-Werkstatt
Einige der 25 Kinder, die die zehnte Kinder-Kunst-Werkstatt in den Osterferien besuchen, tun dies bereits zum wiederholten Mal. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. Auch in diesen Osterferien ist das Kunstprogramm wieder stark nachgefragt, den Kindern macht es sichtlich Spaß. In diesem Jahr arbeiten sie nach Bildern von Paul Klee und Ton Schulten. Karten gibt es noch fürs Theater am Freitag. Von Heribert Brinkmann

Christo und Picasso, Magritte und Hundertwasser waren alle schon im JFZ - natürlich nur in Form von Abbildungen ihrer Kunst. Alle Jahre wieder lockt die Kinder-Kunst-Werkstatt in den Osterferien in das städtische Jugendfreizeitzentrum an der Geldener Straße. Auch in diesem Jahr waren die 25 Plätze schnell ausgebucht. In dieser Woche kommen die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren von Dienstag bis Freitag ins JFZ, um hier in den Ferien kreativ zu werden. Petra Schippers und Anette Wackers leitet die Kunstwerkstatt.

In diesem Jahr geht es um die Kunst von Paul Klee und Ton Schulten. Der niederländische Maler Schulten, geboren 1938, hat ursprünglich in der Werbung gearbeitet, begann in den 1990er Jahren zu malen. Bekannt geworden ist er mit seinen Landschaftsmosaiken. Seine expressiven, mit Balken gemalten Landschaften sollen Optimismus ausstrahlen. Das konnten die 25 Kinder der Werkstatt gut nachfühlen und begannen, im Stil von Schulten zu malen. Nicht minder beeindruckt zeigten sich die Kinder von den Pellkartoffeln mit Kräuterquark, den es am Dienstag zu essen gab. Das war jedenfalls die Rückmeldung, die Anette Wackers am nächsten Tag von den Kindern und ihren Eltern erhielt.

Gestern ging es um Paul Klees Gemälde "Burg und Sonne" von 1928. Der Schweizer Künstler greift darin auf geometrische Formen zurück, um seine Landschaft abzubilden. Gestern konnten die Kinder dieser Kunst mit Schere und Pritstift nacheifern. So entstanden herrliche Collagen - von lieben Landschaften bis zu expressiven Abstraktionen war alles dabei.

Heute machen sich die Kinder auf den Weg nach Düsseldorf, wo sie die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen besuchen. Dort können sie nicht nur Klee-Gemälde im Original sehen, sondern nach einer eigenen museumspädagogischen Führung auch praktisch arbeiten. Zum Abschluss der Woche dürfen sie nach der vielen Kunst eine Theater-Aufführung besuchen. In Zusammenarbeit mit dem Stadtkulturbund Tönisvorst wird am Freitag um 16 Uhr das Theaterstück "Koffer auf Reisen" gezeigt. Das Landestheater Detmold bringt das Zwei-Personen-Stück für Kinder ab acht Jahren auf die Bühne. Für die Aufführung gibt es noch Karten zum Preis von 3 Euro.

In den Vorjahren waren die kleinen Kunstwerke, die die Kinder nach den Vorbildern der großen Künstler schufen, in der Sparkasse in einer Ausstellung zu sehen. Da die Filiale in diesem Jahr umgebaut werden sollte, verzichtete man in diesem Jahr auf die Ausstellung. So können die Kinder ihre Arbeiten direkt nach Hause mitnehmen. Petra Schippers und Anette Wackers ist es ein besonderes Anliegen, den Kindern einen Zugang zur Kunst zu eröffnen. Aber mindestens genauso wichtig in diesem Ferien-Workshop ist das Thema Kochen. Für die Kinder wird frisch gekocht, anschließend gemeinsam in gemütlicher Rund gegessen. Dabei gibt es auch immer etwas Rohkost. Bei den Herbst-Werkstätten steht das Essen sogar ganz im Vordergrund. Jedes Jahr nehmen sich die Kinder etwas anderes vor. Nach dem Apfel waren es die Kartoffel und die Tomate. Zum krönenden Abschluss kochen dann die Kinder zusammen mit Koch Stefan Reepen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Zehn Jahre Kinder-Kunst-Werkstatt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.