| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Zum Jubiläum "geistreiches" Schauspiel

Tönisvorst: Zum Jubiläum "geistreiches" Schauspiel
"Mumpitz um Mitternacht" heißt das aktuelle Stück von "Salz & Pfeffer", das Ende Oktober Premiere in Vorst hat. Am Samstag von 10 bis 12 Uhr beginnt der Vorverkauf in der Vorster Grundschule. FOTO: SALZ UND PFEFFER
Tönisvorst. Seit 25 Jahren gibt es die Laienspielgruppe "Salz & Pfeffer" der Kolpingsfamilie Vorst. Mehr als 2000 Menschen besuchen jedes Jahr im Herbst die Aufführungen. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Ensemble ein besonderes Stück. Von Stephanie Wickerath

Mit der Aufführung eines Märchens fing es an. "Einige Mitglieder hatten die Idee, die Weihnachtsfeier der Kolpingsfamilie mit einer kleinen Aufführung zu bereichern", erzählt Wolfgang Arretz, seit 17 Jahren Leiter der Vorster Laienspielgruppe "Salz & Pfeffer". Das war 1990. Und wie im Märchen ging es weiter: Die Aufführung kam so gut an und bereitete allen Beteiligten so viel Freude, dass sich ein Jahr später unter Leitung von Jakob van Heesch ein festes Ensemble gründete. Schon damals war Hermann-Josef Köhler dabei, der bis heute unumstrittene Liebling des Publikums. Was vor 25 Jahren mit einfachsten Mitteln und einer kleinen Truppe von zwölf Mitgliedern begann, ist heute ein fast professionelles Unternehmen geworden. Licht, Ton, Technik, Bühnenbild, Kostüme und die Auswahl der Stücke, die auf die Darsteller und das Publikum zugeschnitten sind, stehen größeren Produktionen in nichts nach. Und auch die Zuschauerzahlen würde sich manch professionelles Theater wünschen: Rund 2200 Zuschauer sehen jedes Jahr die Aufführungen der Vorster Laienspielgruppe. Fast immer sind die sieben Vorstellungen, die "Salz & Pfeffer" in Vorst, St. Tönis und Anrath geben, innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

18 feste Mitglieder gehören heute zum Ensemble, das Team rundherum ist noch größer. Außerdem hat sich 2007 mit "Salz & Pfeffer-Kids" ein weiteres Ensemble rund um Sonja Zeletzki gegründet, das sich auf ausgewählte Theaterstücke für Kinder ab vier Jahren spezialisiert hat und dessen Aufführungen ebenfalls immer gut besucht sind. Mitglieder von "Salz & Pfeffer" und einige jugendliche Nachwuchsdarsteller spielen hier gemeinsam.

Einen Theaterlehrgang haben die Darsteller der Laienspielgruppe nie absolviert, dennoch ist eine echte Schauspielerin aus ihren Reihen hervorgegangen: Stefanie Puyskens gehörte Mitte der 1990er Jahre zur Gruppe und tritt heute im Kölner Schauspielhaus und bei Fernsehproduktionen auf. "Das wäre natürlich toll, wenn Stefanie Puyskens zu unserer Jubiläumsfeier kommt", sagt Wolfgang Arretz, der alle ehemaligen Mitglieder zur internen Feier eingeladen hat.

Vorher aber gilt es auch die diesjährigen Vorstellungen wieder mit Bravour über die Bühne zu bringen. "Mumpitz um Mitternacht" heißt das aktuelle Stück und es ist - anders als in den Vorjahren - kein Schwank, sondern ein Schauspiel, "aber ein sehr lustiges", wie der Spielleiter verspricht. Mit dabei sind wieder Hermann-Josef Köhler, der zwar einen Geist spielt, aber dennoch sehr präsent ist auf der Bühne, und Ingrid Kox, ebenfalls ein Urgestein von "Salz & Pfeffer". Diesmal spielt sie das "Medium" Roxanne, das den Leuten mit spiritistischen Sitzungen Geld aus der Tasche zieht.

Melanie Arnolds gibt die Nichte der "Geisterbeschwörerin" und auch Thomas Wenders, Gudrun Heidenfels, Ulrich Leusch, Wolfgang Arretz, Thomas Nellen und Jörg Boymanns sind wieder dabei. Außerdem steht "Küken" Stefanie Floeth, der jüngste Neuzugang von "Salz & Pfeffer", mit auf der Bühne. Sie alle versprechen ein besonders originelles Bühnenbild, das Schreiner Stefan Hallicker nach den Vorstellungen des Spielleiters mitgebaut hat, viele Überraschungen und natürlich viel zum Lachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Zum Jubiläum "geistreiches" Schauspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.