Kreis Viersen

36 Tote - Alkohol bleibt Droge Nummer eins im Kreisgebiet

Vorneweg eine gute Nachricht: Laut den aktuellsten Zahlen des Statistischen Landesamts war die Zahl der Drogentoten 2013 rückläufig. "2013 sind im Kreis Viersen 43 Menschen am Drogenkonsum gestorben, 2012 waren es noch 47", so Michael Lobscheid von der IKK classic. Von den 43 Toten 2013 starben 36 an Alkoholmissbrauch (83,7 Prozent), sieben Menschen ließen ihr Leben wegen des Konsums von psychotropen Substanzen wie Psychopharmaka, Halluzinogene oder Betäubungsmitteln. mehr

Viersen

150 000 Euro Schaden: Heupresse bei Brand zerstört

Bei einem Brand in Viersen ist gestern eine 150 000 Euro teure Strohballenpresse zerstört worden. Nach Informationen unserer Zeitung war die Feuerwehr in der Mittagszeit zur Kreisstraße 8 zwischen Viersen und Mackenstein gerufen worden. Auf einer rund 1,5 Hektar großen Fläche, auf der die Presse im Einsatz war, sei es laut Angabe von Zeugen plötzlich zu einem Brand gekommen. Die Wehr, die alle Viersener Löschzüge im Einsatz hatte, konnte die Flammen nach kurzer zeit löschen. Eine Brandwache blieb allerdings noch mehrere Stunden vor Ort, da immer wieder Brandnester aufloderten. mehr

Kreis Viersen

Strangfeld und Weidehoff an der Spitze der Agentur

Neuer Chef der Arbeitsagentur Krefeld-Kreis Viersen ist Dirk Strangfeld. Er ist seit dem 1. August Nachfolger von Ingo Zielonkowsky, der jetzt das Jobcenter Köln leitet. Neben Strangfeld, offiziell Vorsitzender der Geschäftsführung, ist Axel Weidehoff neu als "Geschäftsführer operativ" tätig. Strangfeld war bisher in leitender Funktion im Bereich Arbeitsmarkt in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur in Düsseldorf tätig. Der 43-Jährige lebt in Duisburg. Er will vorrangig die Netzwerkarbeit aller Partner auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt fortsetzen. Axel Weidehoff war bisher Experte für den Ausbildungsmarkt in der Regionaldirektion in Düsseldorf. mehr

Brüggen

Exkursion der CDU-Senioren führte ins Braunkohle-Kraftwerk

Die großen Wasserdampfschwaden über den Kühltürmen des Kraftwerkes Neurath der RWE sind weithin sichtbar. 32 Mitglieder der Senioren-Union aus Brüggen erkundeten nun, was sich dahinter verbirgt und wie aus Braunkohle Strom erzeugt wird. Die Dimensionen des Kraftwerkes Neurath der RWE hinterließen bei ihnen einen gewaltigen Eindruck. Mit Sicherheitskleidung ausgerüstet führte RWE-Produktionsleiter Heinz-Gerd Blank die Besucher aus Brüggen per Bus über das Kraftwerksgelände. Die Gruppe besichtigte die Aufbereitung der Braunkohle, die Produktionshalle mit ihren Turbinen sowie die 2012 in Betrieb genommenen Kraftwerksblöcke mit ihrer Steuerungswarte. mehr

Schwalmtal

Waldnieler Akkordeonorchester unterwegs im Grenzland

Nachdem der traditionelle Fahrradausflug des Akkordeonorchesters Waldniel im vergangenen Jahr ins Wasser gefallen war, machten sich nun fast alle Mitglieder des Orchesters mit ihren Familienangehörigen bei schönstem Radlerwetter auf den Weg, um die vor einem Jahr geplante Tour zu absolvieren. Der Weg führte von Waldniel in Richtung Boisheim, am Breyeller See vorbei und nach Rennekoven, wo die Ausflügler in der Gaststätte Bertges Kaffee und Kuchen erhielten. Durch das Grenzland führte der Weg weiter, über den Alleenradweg erreichten die Radfahrer schließlich Ungerath, wo sie den Tag bei Familie Mück gemütlich am Grill ausklingen ließen. mehr

Stadtquiz

Es gibt zahlreiche Burgen, Schlösser und Rittersitze

Es gibt ein Schloss in der Stadt. Hinzu kommt eine Reihe von Rittersitzen, die zum Teil recht gut erhalten, zum Teil nur als Ruine erhalten blieben. Andere kennt man nur dem Namen nach und weiß ungefähr, wo sie einmal standen. Es gab sogar mal eine Königsburg, aber das war kein adeliger Sitz, sondern ein gastronomischer Betrieb. Eine besondere Burg vermutet man irgendwo in der Stadt unter einem Hügel, der archäologisch noch nie untersucht wurde. Wir wollen wissen, auf welche Burg in dem Foto hingewiesen wird. mehr

Aktuelle Bilderstrecken aus Viersen