| 00.00 Uhr

Viersen
100.000 Euro für die Sanierung der Königsburg

Viersen: 100.000 Euro für die Sanierung der Königsburg
Steht ganz oben auf der renovierungsliste: der Saal der denkmalgeschützten Königsburg. FOTO: Bernd Hohnstock
Viersen. Der Förderverein will zunächst den Saal instandsetzen lassen. Das Kulturangebot soll trotz Umbau ausgeweitet werden Von Bianca Treffer

Aufatmen bei dem Mitgliedern des Vereins Königsburg 2.0.: Sie haben die Zusage der Deutschen Stiftung Denkmalschutz über eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro erhalten.

Schuttberge im Saal, mit Grün überwucherte Treppen, Müll in Kellerräumen - das alles gehört der Vergangenheit an. Wie viel bereits in der Süchtelner Königsburg passiert ist, verdeutlichte der Verein Königsburg 2.0 beim Info-Abend. Thomas Musen, einer der Gründer des gemeinnützigen Vereins, bedankte sich für das Engagement und auch für die Zuwendungen. Diese hätten die ersten sichtbaren Erfolge an dem denkmalgeschützten Gebäudekomplex ermöglicht.

Wie es weitergehen soll, stellte Martin Breidenbach vor. Der Viersener Architekt präsentierte die Baupläne. Dabei steht an erster Stelle der Saal. Er soll so schnell wie möglich ein neues Dach erhalten. ein Vorteil: Der Dachstuhl ist noch intakt. "Das Gebäude bringt viel mit, was den heutigen Anforderungen entspricht", sagte Breidenbach. So sind unter anderem Fluchtwege vorhanden. Barrierefreiheit konnte ebenfalls gut umgesetzt werden. Mit Rampen sollen Gastraum, Keller und die behindertengerechte Toilette erreichbar sein. Weiterhin ist von der Seite des Irmgardisgässchens ein Hublift vorgesehen, der den Zugang zum Saal für Menschen mit Handicap ermöglichen soll.

Bei allen Veränderungen ist der Schallschutz ein großes Thema, denn die Nachbarn sollen durch das Kulturprogramm nicht gestört werden. Zurzeit laufen alle Konzerte nur bis 22 Uhr. So sollen Lärmbelästigungen vermeiden werden. Geplant hat der Verein auch die Öffnung der ehemaligen Theaterpassage, den Durchgang vom Lindenplatz zum Festsaal.

Wie interessiert die Bürger an den Plänen und insbesondere dem Kulturprogramm sind, zeigte der Abend. Aus den Besucherreihen kamen etliche Vorschläge, wie das Angebot aufgestockt werden könnte. Theater für Kinder, Kino für Jugendliche, zwei Vorschläge für Krimilesungen, Anregungen für die Einbindung an die Stadtführungen-. Doch die Bürger haben nicht nur Idee, sienehmen auch begeistert das bisherige Angebot an, das trotz der schrittwesen Sanierung unterbreitet wird.

Dabei gibt es immer wieder neue Events. "Das erste Kinderkino am 22. Mai war so ein Knaller", erzählt Ina Bartmann, die den Infoabend moderierte. Jeder dritte Sonntag im Monat ist nun dafür vorgesehen. "Wir freuen uns auch über weitere Anregungen. Vielleicht möchte jemand einen Spielabend in der Königsburg organisieren oder einen Tatort-Abend realisieren", schlägt Cornelia Breidenbach vor.

Aber auch Helfer sind willkommen. Für den Kö-Keller wird noch Verstärkung im Renovierungsteam gesucht. Dort sind noch einige Verschönerungsarbeiten wie Anstreichen und Fensterertüchtigung gefragt. Danach könnte diese Räumlichkeit ebenfalls genutzt werden.

Auch die Mitgliederzahl spiegelt indes die gute Annahme des Gesamtprojektes wieder. Inzwischen gehören mehr als 130 Menschen zum Verein.

Info Im Rahmen des heute Abend beginnenden Programms zur "Süchtelner Vielfalt" lädt der Verein Königsburg 2.0 für Samstag, 18. Juni, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr, zu Kaffee und Kuchen in das ehemalige Kino ein. Adresse: Hochstraße 13, ein. Um 19 Uhr folgt ein Konzert mit den Musikern vom Blue Motion Trio & Joscho Stephan. Auch am Sonntag, 19. Juni, dann in der Zeit 14 bis 17 Uhr, ist der Gebäudekomplex erneut geöffnet. Dann können die Besucher sich erneut mit Kaffee und Kuchen stöärken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: 100.000 Euro für die Sanierung der Königsburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.