| 00.00 Uhr

Viersen
16-jährige Schülerin sexuell missbraucht

Viersen. Erst am späten Donnerstagnachmittag schilderte eine 16-jährige Schülerin aus dem Kreisgebiet der Polizei einen sexuellen Übergriff, der sich bereits an Christi Himmelfahrt (5. Mai) auf dem Krefelder Weg in Kempen zugetragen hatte. Wie die Polizei gestern berichtete, fuhr die Schülerin mit ihrem Fahrrad gegen 23.30 Uhr in Richtung Innenstadt. Etwa 100 Meter hinter der Einmündung Hellnerstraße stellten sich zwei Männer der Radlerin in den Weg. Die Männer attackierten die Jugendliche, hielten sie fest und schubsten das Rad zu Boden. Während der eine Mann das Mädchen festhielt, nahm sein Komplize sexuelle Handlungen an der 16-Jährigen vor. Sie versuchte vergeblich, sich zu wehren, und spuckte den vor ihr stehenden Mann an. Der Komplize hielt das Mädchen daraufhin noch fester, der zweite Mann schlug der Schülerin dreimal mit der Faust ins Gesicht. Als das Mädchen zu Boden sackte, ließen die Männer von ihrem Opfer ab, liefen Richtung Innenstadt davon. Die Schülerin vertraute sich erst Tage später ihrer Mutter an.

Der Mann, der die junge Frau festhielt, war etwa 1,75 Meter groß und wirkte fremdländisch. Er hatte eine normale Statur. Bei dem Täter, der die sexuellen Handlungen ausführte, handelt es sich um einen mehr als 1,90 Meter großen Mann zwischen 20 und 25 Jahren. Er hatte dunkle Haare und einen dunklen Vollbart. Er hat leicht hervorstehende Augen und eine Hakennase. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02162 377-0.

(hd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: 16-jährige Schülerin sexuell missbraucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.