| 00.00 Uhr

Brüggen
450 Radler mit Panne Bracht auf Tour

Brüggen. Ältester Fahrer bei der Radtouristik war der 92-jährige Paul-Georg Kaufmann

Was für die Profis der Tour de France die letzte Etappe in Paris ist, war für die Formel-A-Fahrer die 31. Radtouristik des RSV Panne Bracht zwischen Nette und Niers. Start und Ziel die Sporthalle am Südwall in Bracht. Auch die Tourenfahrer, die sich für 41, 71 oder 111 Kilometer entschieden hatten, machten vielfach auf den letzten Metern noch einmal richtig Dampf.

Die 450 Teilnehmer fuhren mit dem Tandem, als Handbiker, Einzelfahrer oder im Rudel die Distanzen, unter ihnen auch die Handbiker vom SC Union Nettetal um Stefan Voormans. Sternfahrer ließen sich die An- und Heimreise kilometermäßig anrechnen. 220 Fahrer gehörten der Trimmklasse an, die nur für diese Tour eine Tageslizenz gelöst hatten. Da war so mancher Ausdauersportler aus dem Läufer- oder Triathlonlager zu sehen. Paul-Georg Kaufmann aus Kapellen an der Erft war mit 92 Jahren der älteste Tourenfahrer. "Ich bin in 30 Jahren schon über 345.000 Kilometer mit dem Rad gefahren", so Kaufmann. Die größte Gruppe stellte der ERC rkelenz mit 19 Fahrern vor den Grenzfahrern mit 16 und dem RC Noppenberg mit 13 Teilnehmern. Aus der Region war der RSC Schwalmtal mit zwölf Fahrern unterwegs. Auch waren zehn Fahrer aus Reuver zur "Tour de Niederrhein" angetreten.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: 450 Radler mit Panne Bracht auf Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.