| 11.58 Uhr

A61 bei Süchteln
Zwei Männer bei Zusammenstoß schwer verletzt

Fotos: Kollision auf der A61 bei Viersen
Fotos: Kollision auf der A61 bei Viersen FOTO: Theo Titz
Düsseldorf. Bei einem Unfall auf der A61 bei Süchteln sind am Sonntagabend zwei Fahrer schwer verletzt worden. Zwei Wagen kollidierten, durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde ein weiteres Auto beschädigt.

Laut Polizei passierte der Unfall gegen 19.30 Uhr auf der A61 zwischen den Anschlussstellen Viersen und Süchteln. Ein 19 Jahre alter Mann aus Nettetal fuhr zunächst auf dem rechten Fahrstreifen, fuhr dann aber aus unklarer Ursache immer weiter nach links. Ein Autofahrer, der auf der linken Spur fuhr, hupte, um den 19-Jährigen auf die Situation aufmerksam zu machen. 

Der Nettetaler lenkte daraufhin seinen Wagen stark nach rechts und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto schleuderte über die Fahrbahn, stieß gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Fahrspur stehen.

Niederländer konnte nicht mehr bremsen

Während der direkt nachfolgende Autofahrer die Situation sofort erkannte und dem Unfallwagen auswich, konnte ein BMW-Fahrer aus den Niederlanden nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Wagen des Nettetalers.

Der 28-jährige Niederländer und der 19-jährige Nettetaler wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht. Ein Rettungswagen brachte die Männer in ein Krankenhaus.

Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde ein weiterer Wagen beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei schätzt, dass bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von mehr als 25.000 Euro entstanden ist. Die A61 blieb in Richtung Venlo für etwa 20 Minuten vollständig gesperrt. Es bildeten sich bis zu zwei Kilometer Stau.

Hier geht es zu den Bildern.

(lsa/ots)