| 00.00 Uhr

Viersen
Ab ins Beet: Kinder gärtnern im Kleingarten

Viersen: Ab ins Beet: Kinder gärtnern im Kleingarten
Im Schulgarten auf der Kleingartenanlage an der Eichenstraße lernen Kinder, wie sie ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen können. FOTO: Busch
Viersen. Im Schulgarten der Kleingartenanlage Eichenbrunnen bauen Kita-Kinder ihr eigenes Obst und Gemüse an. Das Projekt ist ein Erfolg: Mittlerweile nutzen bereits fünf Kindertagesstätten das Angebot Von Bianca Treffer

Max setzt zusammen mit Erzieherin Gabriele Schnorr vorsichtig Salatpflanzen in die Erde. "Die haben wir selber in der Kita vorgezogen", sagt Schnorr, als sie zur Gießkanne greift - das obligatorische Angießen der Jungpflanzen darf natürlich nicht fehlen. Andere Kita-Kinder sind mit dem Auspacken der ebenfalls selbstgezogenen Kohlpflänzchen beschäftigt, die auch noch ins Beet sollen. Im Schulgarten der Kleingartenanlage Eichenbrunnen herrscht reges Treiben. Aber nicht nur Gartenarbeit steht an: Emily und Luisa stecken in langen Männerhemden und hantieren mit Erzieherin Anja Voitle mit Pinsel und weißer Farbe, um den Freisitz der Gartenparzelle zu verschönern.

Bei der Kita Friedrichstraße steht die Gartenprojektwoche mit den Vorschulkindern auf dem Programm. "Wir sind als Gruppe vier Tage nonstop im Garten im Einsatz und laden am fünften Tag die Eltern ein, um vorzustellen, was wir alles gemacht haben", sagt Schnorr. Seit dem vergangenen Jahr nutzt die städtische Kita das Angebot des Schulgartens der Kleingartenanlage Eichenbrunnen.

Die Idee des Vereinsvorsitzenden Norbert Wüsten erfreut sich großer Beliebtheit. "Inzwischen sind es fünf Kitas, die eine Kooperation mit uns eingegangen sind und regelmäßig den Schulgarten auf der Parzelle 41 nutzen", sagt er. Jede Kita hat festgelegte Zeiten, in der die Kinder anreisen, im Garten arbeiten und mit ihren Eltern feiern. Die Kleingärtner stehen ihnen bei Fragen zur Seite und packen mit an, wenn es zum Beispiel ums Rasenmähen geht oder den richtigen Schnitt der Obstbäume und Sträucher.

Dank Sponsoren konnten unter anderem der Freisitz, Obstbäume, Sträucher, Flechteinfassungen für die Beete, ein Tomatenhaus und eine Toilette angeschafft werden. Das Dixi-Toilettenhäuschen ist dabei eine ganz besondere Hilfe. "Vor dem Hintergrund der guten Annahme des Schulgartens reichte die bereits aufgestellte Campingtoilette nicht mehr aus", sagt Wüsten. Dank Unterstützung der Volksbank konnte für die Gartensaison von April bis Ende Oktober ein Dixi-Modell angemietet werden. Volksbank-Geschäftsstellenleiter Günter Neumann nannte den Schulgarten eine "Erfolgsgeschichte mit Nachhaltigkeit", die die Bank gerne unterstütze. Die Kinder indes sind mit Spaß bei der Sache und freuen sich auf ihre Gartentage, an denen sie erleben können, wie Pflanzen wachsen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Ab ins Beet: Kinder gärtnern im Kleingarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.