| 00.00 Uhr

Viersen
Ab Montag wieder alle 87 Kinder in der Kita Robend

Viersen. Nach der Brandstiftung in der Kita Robend in der Nacht zu Mittwoch liegen der Polizei noch keine neuen Erkenntnisse zur Identität der Einbrecher vor. Pressesprecher Harald Moyses teilte auf Anfrage mit, dass die ermittelnden Kollegen derzeit noch auf die Auswertung der gesicherten Spuren warten.

Dafür können ab Montag, 23. Mai, alle 87 Kinder wieder in der Einrichtung betreut werden. Das teilte die Stadt Viersen gestern mit. Derzeit würden die Räume im Robend unter Hochdruck gereinigt. Der Abstellraum, in dem Einbrecher ein Lagerregal mit Papier angezündet hatten, sei bereits am Mittwoch mit einer Trennwand versiegelt worden, um weitere Beeinträchtigungen der angrenzenden Räume ausschließen zu können.

In den vom Brand betroffenen Räumlichkeiten seien nun aufwendige Sanierungsmaßnahmen nötig, wie Frank Schliffke, Pressesprecher der Stadt Viersen, mitteilt. Der übliche Betrieb mit allen Mädchen und Jungen sei, nach Rücksprache mit der Versicherung und dem Brandsanierer, dennoch gesichert. Es sei der ausdrückliche Wunsch der Mitarbeiterinnen gewesen, alle 87 Kinder ab Montag wieder in "ihrer" Kita Robend betreuen zu können. Dies habe man trotz des eingeschränkten Raumangebots nun möglich gemacht, berichtet Abteilungsleiter Wolfgang Timons.

Paul Schrömbges, Erster Beigeordneter der Stadt Viersen, dankte den Mitarbeiterinnen der beiden Kitas Robend und "Am Steinkreis" für die gute Zusammenarbeit. Man sei froh, dass die Betreuung der Kinder in den Räumen der Kita Robend weitestgehend unbeeinträchtigt fortgesetzt werden kann.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Ab Montag wieder alle 87 Kinder in der Kita Robend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.