| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Abi-online nachgeholt: Schritt zum Studium

Kreis Viersen. Julia Silkens hat es geschafft. Ende Juni nahm die Willicherin ihr Abiturzeugnis mit der Note 1,8 aus den Händen des Schulleiters des Weiterbildungskollegs des Kreises Viersen, Karl-Heinz Loch, entgegen.

Damit ging ein Traum der 25-Jährigen in Erfüllung, ein erster Schritt zum Medizinstudium ist getan. Im Interview äußerte sie sich, warum sie sich für das Abi-Online entschieden hat und welche Erfahrungen sie in ihrer Schulzeit machte.

Warum haben Sie sich für das Abitur-Online am Weiterbildungskolleg des Kreises Viersen entschieden?

Silkens: Ich arbeitete als OP-Schwester und habe Schicht- und Bereitschaftsdienst. An den vier Unterrichtstagen, die das Weiterbildungskolleg in Viersen, Kempen, Krefeld oder Mönchengladbach anbietet, hätte ich nicht teilnehmen können. Daher habe ich den Online-Lehrgang gewählt. Unterricht war montags und freitags von 16.35 bis 22.10 Uhr. Der restliche Unterrichtsstoff wurde zu Hause mit einer internetbasierten Lernplattform erarbeitet. Die Lernzeit konnte ich selbst einteilen. Im Präsenzunterricht wurden Fragen beantwortet und neuer Lernstoff eingeführt.

Wie haben Sie die Schulzeit empfunden?

Silkens: Ich habe die mittlere Reife mit der Note 3,5 abgeschlossen und wollte mich in meinem beruflichen Umfeld qualifizieren. Mein Ziel ist es, Medizin zu studieren. Daraus habe ich meine Motivation geschöpft, die dreijährige Schulzeit zu schaffen. Hilfreich war das Lernen in der Kursgemeinschaft. Wir haben uns gegenseitig Mut gemacht. Zum Glück hatten wir nie alle gleichzeitig einen Durchhänger.

Wie hat die Schule Sie auf Ihrem Weg unterstützt?

Silkens: Das Lernen wird durch Wochenaufgaben strukturiert. Immer wieder werden Arbeitsergebnisse eingefordert. Jederzeit konnten Fragen per E-Mail oder über ein Kursforum gestellt werden, die umgehend beantwortet wurden.

Welche Fähigkeiten sind Ihrer Erfahrung nach wichtig, um im Abitur-Online-Lehrgang erfolgreich zu sein?

Silkens: Selbstdisziplin und eine gute Zeitplanung. Dabei sollten Zeiten für Freizeit und Erholung mit eingeplant sein. Wichtig ist der regelmäßige Besuch des Unterrichts, damit man den Anschluss nicht verpasst. Außerdem sind Kenntnisse im Umgang mit Textverarbeitung und Internetrecherche erforderlich. Hilfreich ist auch die Fähigkeit schnell zu tippen, da die Hausaufgaben per Mail an die Lehrer geschickt werden sollten. Ich habe dies erst im Laufe des Lehrgangs gelernt. Das hat viel Zeit gekostet.

Würden Sie die Entscheidung noch einmal so treffen?

Silkens: Ja, auf jeden Fall.

www.wbk-ag.viersen.de.vu

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Abi-online nachgeholt: Schritt zum Studium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.