| 00.00 Uhr

Viersen
Alles neu: Vom Keller bis zur Küche

Viersen: Alles neu: Vom Keller bis zur Küche
Diakon Christoph Appinger, EVVE-Mitarbeiterin Edith Ix und Pfarrer Axel Stein (v.l.) sehen sich in der neu gestalteten Küche um. Sie ist jetzt mit einer modernen Kochinsel ausgestattet. FOTO: Manfred Baum
Viersen. Für rund 350.000 Euro hat die evangelische Gemeinde Süchteln das Jugendzentrum EVVE am Westring saniert.Die Elektrik ist ausgetauscht, Fußbodenheizung verlegt, der Eingangsbereich umgestaltet. Noch ist nicht alles fertig Von Manfred Baum

Das evangelische Jugendzentrum EVVE am Westring in Süchteln ist kaum wiederzuerkennen. Das 52 Jahre alte Gebäude der Kirchengemeinde Süchteln hat eine Renovierung und Sanierung hinter sich gebracht, die es zu einem zeitgemäßen Schmuckstück werden ließen. Sozusagen vom Fußboden bis zur Decke ist alles neu im EVVE. Das Haus, in dem seit Jahrzehnten erfolgreiche und gut angenommene offene Jugendarbeit geleistet wird, ist heller, offener, einladender und multifunktionaler geworden. Es ist ein Treff, in dem sich die Kinder und Jugendlichen wohlfühlen können - da waren sich jetzt Pfarrer Axel Stein, Jugendzentrummitarbeiterin Edith Ix und Diakon Christoph Appinger einig.

Die Sanierung hat insgesamt rund 350.000 Euro gekostet. Die evangelische Kirchengemeinde erhielt dafür knapp 135.000 Euro an Spenden, außerdem einen Zuschuss der Stadt Viersen von 141.000 Euro. In dem runderneuerten Jugendzentrum stehen den Kindern und Jugendlichen fortan 387 Quadratmeter Erlebnisfläche zur Verfügung.

Vor allem im Keller hat sich viel getan. Die einst "dunkle Disco" gibt es nicht mehr, sondern Räumlichkeiten, die multifunktional genutzt werden können und die auch unterteilt werden können, wenn dies erforderlich sein sollte. Alle Fußböden wurden erneuert und es gibt im EVVE jetzt Akustikdecken, die den Lärmpegel senken. Die komplette Elektrik wurde erneuert. Im Haus wurde eine Fußbodenheizung eingebaut.

Neu ist auch die großzügiger gestaltete Küche mit richtig urigen Sitzmöbeln, die übrigens auch an anderen Plätzen im Haus aufgestellt wurden. "Jetzt können wir mit den Kindern und Jugendlichen hier nicht nur kochen, sondern sie können in der Küche auch zuschauen und eine Mahlzeit einnehmen", sagt Edith Ix.

Die Küche besitzt jetzt eine moderne Kochinsel. Auch die Treppe in den Keller wurde erneuert. "Hier gibt es jetzt auch einen Handlauf für die jüngeren Kinder", berichtet Pfarrer Axel Stein, der zu denen gehörte, die einen Anstoß für die Sanierung gaben. Erneuert wurde weiterhin die Beleuchtung im Eingangsbereich. Neu ist im Keller eine Toilettenanlage. Teilweise wurden Fenster ausgetauscht und Wände trocken gelegt. Überarbeitet wurde der Werkraum. Im Eingangsbereich bilden eine Theke und Sitzmöglichkeiten eine Einheit.

Acht verschiedene Räume stehen den Besuchern im EVVE ("Einer für viele, viele für einen") jetzt zur Verfügung. Genutzt wird das Jugendzentrum auch von Kleinkindern im Alter von eineinhalb bis zwei Jahre mit ihren Eltern. Das Haus ist täglich, außer sonntags, geöffnet. Es gibt dort unter anderem den offenen Bereich, die Sportgruppe, die Arbeit mit den Konfirmanden, die Gruppen "Kinder in Aktion", die Fußballgruppe, die Gruppen des CVJM, den Kinder- und Müttertreff und die Zwergengruppe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Alles neu: Vom Keller bis zur Küche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.