| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Alte Kinderspiele und neue Jux-Disziplinen

Niederkrüchten: Alte Kinderspiele und neue Jux-Disziplinen
Krzysztof und Robin haben sich Kartoffelsäcke genommen und hüpfen über den Rasen. Am Ziel gibt es dafür einen Stempel in den Stationen-Pass. FOTO: Ahlen
Niederkrüchten. Sportlichen Ehrgeiz und Spaß an der Bewegung will die Grundschule mit Bundesjugendspielen, Jux-Parcours und Völkerballturnier fördern. Von Heike Ahlen

Das Wetter ist herrlich. Die Sonne scheint, es weht ein leichter Wind. Optimale Bedingungen für Bewegung im Freien. "Auf die Plätze - fertig", und "Klapp!" Da schlägt die Starterin die Holzstücke aneinander. Vier Viertklässler rennen los. Bundesjugendspiele sind angesagt. Aber nicht nur. Die Gemeinschaftsgrundchule Elmpt hat schon seit Jahren einen Wechsel zwischen klassischen Bundesjugendspielen mit Werfen, Laufen, Springen und einem Bewegungsfest, bei dem es um Spaß und Geschicklichkeit geht, vollzogen. In einem Jahr dies, im anderen das.

Diesmal findet alles gemeinsam statt: Bundesjugendspiele, ein lustiger Bewegungs-Parcours und ein Völkerball-Turnier. Auf das haben sich vor allem die Kleineren aus den A-Klassen, in denen jeweils Erst- und Zweitklässler zusammengefasst sind, gefreut. "Mama, im letzten Jahr sind wir Zweiter geworden, dieses Jahr wollen wir gewinnen", sagt Astrid (7) unmittelbar nach dem Aufstehen. Ihrem Klassenkameraden Ben (6) geht es vor allem um die familieninterne Ehre: Seine Schwester Tabea besucht nämlich eine Parallelklasse. Und zumindest die möchte er unbedingt schlagen.

Sportlicher Ehrgeiz und Spaß an der Bewegung stehen nebeneinander und ermöglichen es jedem Kind, einen schönen Tag zu verleben. "Wir haben im letzten Jahr schon einen Schritt in diese Richtung getan", erzählt Schulleiterin Helga Sittertz-Hock. "Dieses Jahr haben wir es dann vollendet." Allen Kindern alle Stationen zu ermöglichen, bedeutet, einen straffen Plan zu haben. Und viele fleißige Helfer. An 15 Stationen stehen Väter und Mütter und zeigen den Kindern die Aufgaben.

Laufen auf Dosen-Stelzen, Bälle ins Ziel werfen, Sackhüpfen. Frisbees in ein Netz befördern, Seilchenspringen - klassische Spiele sind ebenso dabei wie Jux-Disziplinen. Mal gilt es, ein Stofftier in einem Putzeimer hüpfend über eine Strecke zu transportieren, ohne dass das Tier aussteigt, mal müssen die Kinder einen Luftballon zu zweit zwischen Stirn und Nase balancieren. Lena und Julia aus der Klasse A6 sind völlig konzentriert, versuchen, den Ballon am Kopf zu halten, ohne die Hände zur Hilfe zu nehmen.

Eine Station weiter haben sich Robin aus der A6 und Krzysztof aus der A5 Säcke genommen und hüpfen über den Rasen. Wenn die Kinder an einer Station fertig sind, gibt es von den Helfern einen Stempel in den Stationen-Pass. "Ich hab den Stempel fürs Sackhüpfen schon", sagt Robin: "Aber es hat so viel Spaß gemacht, dass ich noch mal wollte."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Alte Kinderspiele und neue Jux-Disziplinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.