| 00.00 Uhr

Viersen
Altherren von Fischeln lösen den Dülkener FC ab

Viersen. Der VfR Fischeln hat das 7. Altherren-Masters in der Dülkener Sporthalle am Ransberg gewonnen. Im Finale bezwangen die Fischelner den TSV Kaldenkirchen mit 2:1. Stefan Geraerts und Marco Schmedders schossen den neuen Masters-Sieger in Front, ehe Dennis Räder zumindest noch der Anschlusstreffer für Kaldenkirchen glückte.

"Wir haben es im letzten Spiel gegen Kaldenkirchen, das 2:2 ausging, verpasst, mit einem Sieg den Gruppensieg und damit den Einzug ins Finale perfekt zu machen", waren sich einige Dülkener Kicker in Sachen Ursachenforschung schnell. Im vergangenen Jahr hatten sie noch das Masters gewonnen. Andreas Debock, Organisationschef des Mastersturniers meinte aber auch: "Aber es war wirklich toll, den ganzen ehemaligen Top-Kickern aus den Nachbarvereinen zuschauen zu dürfen. Einige von den Jungs könnten noch locker in einigen ersten Mannschaften mitkicken." Für die Dülkener blieb bei der siebten Auflage des Turniers "nur" der vierte Platz übrig. Im Spiel um Platz drei verloren sie das direkt ausgetragene Neunmeterschießen mit 3:5 gegen den ASV Süchteln.

In der ersten Vorrundengruppe siegte der TSV Kaldenkirchen aufgrund des 2:2 im letzten Spiel gegen den Dülkener FC mit acht Punkten vor den punktgleichen, aber in der Tordifferenz etwas schlechteren Kickern des Dülkener FC, gefolgt von Blau-Weiß Concordia Viersen, Union Nettetal und SuS Schaag. In der anderen Gruppe zeigte der spätere Sieger VfR Fischeln schon seine ganze Klasse und gewann die Gruppe mit vier Siegen vor dem ASV Süchteln, SC Hardt, SV Lürrip und TIV Nettetal.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Altherren von Fischeln lösen den Dülkener FC ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.