| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Am Venekotensee werden 300 Bäume gefällt

Niederkrüchten. Manche Bäume drohen umzufallen, bei anderen sind die Kronen schon auseinandergebrochen. Die Arbeiten sollen in der kommenden Woche beginnen. Damit wird sich der Ausblick verändern.

Am Venekotensee werden in den nächsten Wochen viele Bäume gefällt. Wie die Gemeindeverwaltung in Niederkrüchten gestern mitteilte, wurde bei einer Baumkontrolle festgestellt, dass erhebliche Baumpflege- und Baumfällarbeiten notwendig sind, um die Verkehrssicherheit in Venekoten und rund um den See zu erhalten. Je nach Witterung sollen die Arbeiten in der kommenden Woche beginnen und sich zunächst bis Karneval hinziehen, nach Karneval geht es dann weiter. Alles werde man in diesem Jahr nicht schaffen, erklärt Gemeindeförster Wilfried Kaufhold, entsprechend soll es im kommenden Jahr weitergehen.

Mit der Einrichtung eines Baumkatasters ließ die Gemeinde sämtliche Bäume überprüfen. Diese Kontrollen werden regelmäßig fortgesetzt, je nach Alter und Zustand der Bäume. Es kann sein, dass nur Totholz entfernt und die Krone eines Baumes gepflegt werden muss, wie es nun beispielsweise bei den meisten Bäumen im Ort Venekoten der Fall ist. Es kann aber auch sein, dass Bäume krank sind und gefällt werden müssen, weil sie sonst umfallen und dabei gegebenenfalls Menschen verletzen könnten. Das ist nun am See der Fall. "Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen wir die Bäume fällen", sagt Bürgermeister Kalle Wassong.

Insgesamt stehen auf öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet von Niederkrüchten rund 9000 Bäume, die meisten davon in Venekoten. Etwa 1000 Bäume gibt es im Ort Venekoten, rund 3000 stehen rund um den See. Sie wuchsen dort in den vergangenen 60 Jahren heran, nachdem durch Kiesabgrabungen der See entstanden war.

Unter den nun zu fällenden Bäumen sind verschiedene Arten. Überwiegend handele es sich um Birken, so Kaufhold, aber auch um Pappeln, die von innen faul seien. Spaziergänger müssen sich darauf einstellen, dass sich der Ausblick auf die Umgebung verändert: Von den rund 3000 Bäumen rund um den See werden etwa 300 in diesem und im kommenden Jahr gefällt - und zwar solche, die im Uferbereich stehen und umzufallen drohen, solche, bei denen die Kronen schon auseinander gebrochen sind, und solche, die zu nah nebeneinander stehen. Konkurrieren zwei Bäume um Licht und Raum, wird einer entnommen, damit sein Nachbar Platz zum Wachsen hat.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Am Venekotensee werden 300 Bäume gefällt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.