| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Ausbildungsplatz auf die letzte Minute

Kreis Viersen. Auch wenn der klassische Ausbildungsstart-Termin 1. August längst vorbei ist, sagt Dirk Strangfeld, Chef der Arbeitsagentur Krefeld: "Es ist weder für Jugendliche noch für Arbeitgeber zu spät, den passenden Ausbildungsplatz oder den richtigen Azubi zu finden." Ein Ausbildungsbeginn könne sogar noch bis weit in den Oktober hinein erfolgen.

Die potenziellen Auszubildenden und die Unternehmen zusammenzubringen sei derzeit eine der wichtigsten Aufgaben der Arbeitsagentur. Die Mitarbeiter im Arbeitgeber-Service und in der Berufsberatung arbeiteten mit Hochdruck an der Last-Minute-Vermittlung von Ausbildungsplätzen.

Die Unterstützung der Agentur für Arbeit endet nicht mit der Vermittlung und dem Beginn der Ausbildung, sondern setzt sich bei Bedarf auch während der Ausbildung mit ausbildungsbegleitenden Hilfen oder der assistierten Ausbildung fort. Hier werden die Azubis unterstützt, wenn die Leistungen in der Berufsschule oder in der Praxis nicht ausreichen und Nachhilfe benötigt wird, um einen Ausbildungsabbruch zu vermeiden. "Ich kann junge Menschen und ihre Ausbildungsbetriebe nur ermutigen, sich beim Erkennen von Schwierigkeiten während der Ausbildung direkt bei der Agentur für Arbeit zu melden", sagt Strangfeld. "Diese Chance einer zielgerichteten Unterstützung sollte nicht ungenutzt bleiben, denn eine abgebrochene Lehre ist für beide Seiten unerfreulich."

Betriebe, die noch freie Ausbildungsstellen zu besetzen haben, können sich an die Arbeitgeber-Hotline, 0800 4 5555 20, wenden. Jugendliche, die noch ohne Ausbildungsplatz sind, und auch ihre Eltern können unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4555500 einen Termin in der Berufsberatung vereinbaren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Ausbildungsplatz auf die letzte Minute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.