| 00.00 Uhr

Brüggen
B221: Auto brennt nach Auffahrunfall komplett aus

Brüggen: B221: Auto brennt nach Auffahrunfall komplett aus
Nach dem Auffahrunfall war der BMW kaum noch als solcher zu erkennen. Das Fahrzeug hatte Feuer gefangen. FOTO: Heike Ahlen
Brüggen. Durch das Feuer wurde die Asphaltschicht der Bundesstraße beschädigt. Vier Frauen wurden verletzt

Nach einem Auffahrunfall auf der B221 zwischen Brüggen und Bracht ist gestern Mittag ein Auto vollkommen ausgebrannt. Vier Frauen erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 12.20 Uhr waren Polizei und Feuerwehr alarmiert worden. Der Unfall ereignete sich an der Einmündung zum Heidweg, wo wegen der Unfallhäufung bereits ein Warnschild steht. Eine 27-jährige Fahrerin aus Bad Lippspringe fuhr in Richtung Bracht und wollte nach links in den Heidweg einbiegen. Wegen des Gegenverkehrs musste sie abbremsen. Das bemerkte eine hinter ihr fahrende Frau aus Drensteinfurt zu spät und fuhr auf den mit insgesamt drei Frauen besetzten Wagen vor ihr auf. Durch den Aufprall wurde der Tank des vorderen Fahrzeugs beschädigt, das Auto geriet in Brand. Alle Insassinnen konnten sich selbst aus den Fahrzeugen retten. Die vier Frauen kamen mit leichten Verletzungen per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Straßendecke wurde durch die große Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Die B221 war während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge zwischen Genholter Straße und Bracht gesperrt.

(hah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: B221: Auto brennt nach Auffahrunfall komplett aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.