| 00.00 Uhr

Brüggen
Bäderfrage heute Thema im Rathaus in Brüggen

Brüggen. Die Zukunft der Hallenbäder in Brüggen und Bracht steht heute erneut auf der Tagesordnung im Betriebsausschuss. Er tagt gemeinsam mit dem Ausschuss für Jugendpflege und Sport ab 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Brüggen. Die Sitzung ist öffentlich.

Eine Sanierungsstudie für das Hallenbad in Brüggen und das Lehrschwimmbecken in Bracht soll Aufschluss darüber geben, was die Gemeinde in die Bäder investieren müsste, um sie zukunftsfähig zu machen. Ein Ingenieurbüro, das von der Verwaltung hinzugezogen wurde, wird in der Sitzung heute Abend sein Leistungsangebot vorstellen.

Das Angebot enthält neben einer technischen und baulichen Bestandsaufnahme, der Ermittlung des Sanierungs- und Modernisierungsbedarfs und der Erstellung eines entsprechenden Konzepts in Stufen auch die Ausarbeitung eines Konzeptvorschlags für einen eventuellen Ersatzneubau. Ein weiteres Angebot wäre eine Bürger-Werkstatt, um die späteren und derzeitigen Nutzer in den Prozess einzubinden.

Außerdem wird der Antrag des Sportvereins Jungblut Born Thema sein, in dem um eine moderatere Stundensatzerhöhung für den Rehasport im Brüggener Bad gebeten wurde. Für 2016 wurde der Stundensatz für die Badnutzung von 45 auf 90 Euro erhöht. Zwischenzeitlich fand ein Gespräch zwischen Vertretern der Verwaltung, des Ausschusses, des Gemeindesportverbands und des Sportvereins Schwarz-Weiß Elmpt statt. Der vorgeschlagene Staffelungsentwurf für die Bädertarife wird in der Sitzung ebenfalls vorgestellt.

(bigi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Bäderfrage heute Thema im Rathaus in Brüggen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.