| 00.00 Uhr

Viersen
Bahnunterführung ist für Fußgänger gesperrt

Viersen. Ab heute müssen Fußgänger und Radfahrer auf der Bachstraße die Unterführung Eichenstraße nutzen

Die Bauarbeiten auf der Bachstraße im Bereich der erneuerten Bahnunterführung nähern sich dem Abschluss. Die Wiederherstellung des Gehwegs bringt allerdings für Fußgänger und Fahrradfahrer noch einmal eine vorübergehende Einschränkung. Ab dem heutigen Mittwoch ist die Bahnunterführung für unmotorisierte Verkehrsteilnehmer für etwa zwei Wochen komplett gesperrt. Sie werden zur Unterführung Eichenstraße umgeleitet.

Das Bauunternehmen hofft, die Arbeiten schneller abschließen zu können. Dann werde die Sperre entsprechend verkürzt. Die gesamte Baustelle soll bis Ende November abgeschlossen sein. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) sagte, es sei bedauerlich, dass die Unterführung für Fußgänger und Radfahrer geschlossen werden müsse. Sie warb zugleich um Verständnis für die kurzfristige Ankündigung der Sperre: "Unser Interesse als Stadt ist vorrangig, dass die Arbeiten so rasch wie möglich weitergehen und jetzt zügig abgeschlossen werden."

Sie habe sich die verkehrliche Situation angesehen. Während des jetzt anstehenden Bauabschnitts wäre neben der auf drei Meter verengten Fahrbahn höchstens ein 50 Zentimeter breiter Notweg für unmotorisierte Verkehrsteilnehmer möglich gewesen. Da das zu gefährlich ist, sei die Sperrung gewählt worden.

Die derzeitige Verkehrsregelung auf der Bachstraße mit einspuriger Führung und Baustellenampel bleibt bestehen, bis die gesamte Fahrbahn fertiggestellt ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Bahnunterführung ist für Fußgänger gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.