| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Bevölkerung im Kreis Viersen wächst

Kreis Viersen. Nach einer Erhebung des statistischen Landesamtes NRW ist die Bevölkerung im Kreis Viersen in den vergangenen fünf Jahren um 0,6 Prozent angestiegen. Aktuell leben demnach 297.661 Menschen in den Kommunen des Kreises Viersen.

Deutlich stärker stiegen die Einwohnerzahlen in den fünf Städten und Gemeinden des Westkreises an: Niederkrüchten und Schwalmtal verzeichneten jeweils ein Plus von 0,9 Prozent, in Brüggen stieg die Bevölkerung seit 2011 um knapp 1,1 Prozent an. Die höchsten Zuwächse verzeichnen die beiden größten Städte im Westkreis: Nettetal legte um 1,3 Prozent zu auf nun 41.964 Einwohner, die Kreisstadt Viersen verzeichnete ebenfalls ein Wachstum um 1,3 Prozent und hat nach Angaben des Statistischen Landesamtes 75.931 Einwohner. Leichte Rückgänge verzeichneten im Ostkreis Kempen, Grefrath und Tönisvorst. Leichte Zuwächse gab es in Willich.

In ganz Nordrhein-Westfalen stieg die Bevölkerung um 1,8 Prozent an.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Bevölkerung im Kreis Viersen wächst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.