| 00.00 Uhr

Brüggen
"Big Bass" fährt weiter durchs Grenzland

Der Kreistag gab für die Fortführung grünes Licht. Ein Verein sammelt Spenden für einen neuen Bus Von Birgitta Ronge

Einstimmig hat der Kreistag am Donnerstagabend der Überführung des Jugendtreffs "Big Bass" in eine Regeleinrichtung zugestimmt. Damit ist das Jugendzentrum auf vier Rädern ab Januar 2017 kein Projekt mehr, sondern eine feste Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Kreis Viersen. In den vergangenen Jahren war das Projekt immer wieder verlängert worden, was nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Sozialpädagoge Eric Loll stets wieder mit Bangen verbunden war.

Loll steuert den bunten Doppeldecker durch die kleinen Ortsteile der Gemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal. Nachdem die Räte in Niederkrüchten und Schwalmtal schon ihr Einverständnis erklärt hatte, den "Big Bass" zur Regeleinrichtung zu machen, musste jetzt noch der Kreistag zustimmen. Denn der Kreis Viersen trägt einen großen Teil der Kosten für den Bus. Ab 2016 zahlt der Kreis 56,6 Prozent der Betriebskosten, das sind rund 49.000 Euro im Jahr. Als der Bus noch Projektstatus hatte, zahlte der Kreis die Hälfte der Betriebskosten. Die Zivilgemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal tragen künftig 14,15 Prozent der Kosten (vorher 17,5 Prozent), der Kirchengemeindeverband Brüggen-Niederkrüchten als Träger 15,1 Prozent (15 Prozent).

Die Gemeinde Schwalmtal hatte für eine Fortführung der Einrichtung grünes Licht gegeben, aber auch erklärt, sie könne sich nicht an weiteren Investitionskosten beteiligen, wenn etwa ein neuer Bus angeschafft werden müsste. Doch dafür gibt es Helfer: Der Förderverein rollender Jugendtreff möchte den Kirchengemeindeverband dabei unterstützen, einen neuen Bus kaufen zu können. Zum Start des Projekts "The new Big Bass" lädt der Verein für Freitag, 7. Oktober, 15 bis 17 Uhr, auf den Parkplatz am Inselschlösschen am Hariksee ein. Bei Musik, Spielen und Verpflegung hofft der Verein Spenden für den neuen Bus sammeln zu können. Der Vorsitzende Kalle Wassong rechnet damit, dass für einen neuen (gebrauchten) Bus 50.000 Euro benötigt werden. 15.000 Euro hat der Verein inzwischen schon gesammelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: "Big Bass" fährt weiter durchs Grenzland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.