| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Blau-Weiß: Sportvereine tauschen sich zu wenig aus

Niederkrüchten. Der Sportverein Blau-Weiß Niederkrüchten besteht im kommenden Jahr 90 Jahre. Die Mitglieder diskutierten bei der Hauptversammlung in der Gaststätte Lücker, in welchem Rahmen das Ereignis gefeiert werden soll. Sie kamen überein, den Abteilungsverantwortlichen die Planung einer Sportwoche zu überlassen.

Rolf Cleophas, der die Blau-Weißen seit zehn Jahren anführt, wurde als 1. Vorsitzender wieder gewählt: "Unser Verein ist gut aufgestellt. Der Abwärtstrend wurde gestoppt. Im Vergleich zum Stichtag des Vorjahres mit 465 Mitgliedern sind nun 488 Sportler im Verein. Es hat auch einige Vereinsausschlüsse wegen Verweigerung der Beitragszahlungen gegeben." Finanziell sei der Rahmen, in dem Blau-Weiß seine Aufgaben erfüllen kann, gut kalkuliert. Das Kunstrasen-Darlehen sei zur Hälfte abbezahlt.

Cleophas findet: "Ein Verein in unserer Größenordnung ist kaum noch im Ehrenamtsmodus zu führen." Der Vorsitzende beklagte allerdings die fehlende Kommunikation der ortsansässigen Sportvereine. Nach wie vor steht Blau-Weiß einer Kooperation positiv gegenüber. "Nach einer Klausurtagung unter Regie des GSV hoffen wir nun auf Impulse", sagte er. Im Jugendbereich laufe die Zusammenarbeit mit DJK Oberkrüchten hervorragend. Im Breitensport bereite allerdings die Zumba-Gruppe Sorgen. Übungsleiterin Petra Mirbach fällt langfristig aus. Derzeit findet im zweiwöchigen Rhythmus ein Pilates/Zumba/Step-Aerobic-Mix statt, der aber nicht alle Teilnehmerinnen anspricht. Ein Ausfall der Gruppe würde finanziell ein Loch reißen, hieß es. Auf der Kippe stehe außerdem der Lauftreff. Grund: Die Läufer betreiben ihren Sport lieber unabhängig als organisiert im Verein. Ein Erfolg war das Bewegungsfest für Familien. Der Fußball befindet sich in einer Phase des Umbruchs: Frank Fretz verlässt die erste Mannschaft nach fünf Jahren. Die Reserve unter der Regie von Dennis Fischer ist gut aufgestellt.

Als 2. Vorsitzender wurde Cornelius Bosch gewählt. Schatzmeister ist Stefan Schmitz, und Schriftführer ist Florian Spridzans. Zum Vorstand gehört auch Heico Maring. Blau-Weiß ehrte Helmut Cremers, Wolfgang Pape und Harry Schütz jeweils für 50-jährige Mitgliedschaft, Peter Franken, Franz Rösgen, Mariet van Gansewinkel für 40 Jahre, Hildegard Oelers für 30 Jahre und Florian Spridzans für 25 Jahre Vereinstreue.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Blau-Weiß: Sportvereine tauschen sich zu wenig aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.