| 00.00 Uhr

Viersen
Blau-Wette Jonges segeln auch in stürmischer See

Viersen. Bestens aufgelegte Seebären und damenhafte Matrosen brachten die Narren im Saal sicher bis ans andere Ufer. Von Paul Offermanns

Die KG Blau-Wette Jonges verwandelten das evangelische Gemeindehaus zu ihrer Sitzung kurzerhand in ein großes Meer mit närrischem Treibgut. "Wir stechen in See", so das Motto. Es passte zum stürmischen Treiben. Beim Schunkeln weht es besonders kräftig. Wie ein Schiff bei unruhiger See gerieten die Reihen in Schräglage.

Ahoi Blau-Wette: Das lustige Hintergrundbild knüpfte an das Treiben auf einem Schiff, der blinkenden Leuchtturm war Leihgabe der KG Ki-Ka-Kai-a Boisheim. Die Tische waren liebevoll dekoriert mit selbst gefertigten weißen und blauen Papierschiffchen (mit Ahoj-Brause) und Muscheln. Die Blau-Wette-Damen hüllten sich für den Abend in Matrosen-Kostüme. Sie tanzten nach einem Medley mit Seemannsliedern: "Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern". Beim "Aloha Heja He" nach Achim Reichel "ruderten" sie hin reizend dahin. Die Tanzgruppe bildeten Simone und Christina Bollig, Stefanie Drenker, Silke Heikamp, Kathy Jansen, Nicole Klein, Jennifer Voss, Jana Schüring, Daniela Vogt und Michaela Giesen. Aus ihren Reihen hatte diesmal Stefanie Drenker anstelle von Alicia Giesen den Tanz einstudiert. "Alicia ist extra früher aus Australien von einem Auslandssemester heimgekehrt, um in der Garde mitzutanzen", sagte deren Chefin Michaela Giesen. Sie ist auch Schriftführerin der Blau-Wette Jonges und erhielt für ihr für besonderes Engagement im Karneval den Narren von Europa in Bronze.

Die Tanzgarden mischten mit ihren Darbietungen den Saal auf. Die Jüngeren tanzten ein Après-Ski-Medley, und die Älteren kombinierten erstmals traditionellen Gardetanz mit Showelementen zu einem Latino-Samba-Medley. Zusammen boten sie noch eine muntere Zugabe.

Sitzungspräsident Jürgen Moll stellte mit Elmar Orta einen neuen Ehrensenator vor. Beim Senat der Narrenherrlichkeit Viersen verwaltet er die Finanzen. Ex-Prinz Eric Tillmanns, zugleich Kommandant der Prinzengarde der Narrenherrlichkeit Viersen (im Gefolge des Prinzenpaares Edi I. & Dani II.), fand: "Elmar hat den Titel verdient." Seit 2000 ist er Zugleiter des Viersener Tulpensonntagszuges. Ihm zur Ehre tanzte die Prinzengarde. Der neue Ehrensenator konnte sich einer mitgetanzten Zugabe nicht entziehen. Mit Rock'n' Roll geht's immer: "Danny and the Chicks" griffen stimmungsvoll auf der Hits aus den 1950er-Jahren. Die Dröpkes, eine Musikband mit Kölschen Tönen, machten dem Publikum stimmungsmäßig mächtig Feuer. Lieselotte Lotterlappen stellte ihr vielseitiges Talent als Humoristin, die mit dem Publikum spielt, Sängerin und Trompeterin unter Beweis. Auch Bauchredner Gérard mit Dino & Fredy sowie die Ruhrgarde und die United-Dancers Eschweiler kamen an diesem Abend auf der Bühne zum Zuge.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Blau-Wette Jonges segeln auch in stürmischer See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.