| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Bongartz wird Dezernent in Düsseldorf

Kreis Viersen: Bongartz wird Dezernent in Düsseldorf
Die Karriere führt Thomas Bongartz nun ins Schuldezernat der Bezirksregierung, wo er als Dezernent für Grundschulen verantwortlich sein wird. FOTO: Busch
Kreis Viersen. Der Schulamtsdirektor Thomas Bongartz wechselt in die Bezirksregierung. Seine Kollegen Rosemarie Voßen und Detlef Stein haben sich in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolger sind Martina Hans und Dr. Paul Thomas Mohr. Von Ludger Peters

Eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahres haben zwei neue Schulamtsdirektoren im Kreis ihre Tätigkeit aufgenommen. Martina Hans und Dr. Paul Thomas Mohr folgen auf Rosemarie Voßen und Detlev Stein, die beide zum 31. Juli 2015 in Pension gegangen sind. Ihr Kollege Thomas Bongartz erhielt gestern offiziell die Bestätigung, dass er zum 31. August Dezernent für Grundschulen bei der Bezirksregierung ist. Bis zum Jahresende nimmt er die Aufgabe für vier Tage in der Woche wahr, einen Tag verbringt er im Kreis Viersen, um die neuen Kollegen einzuarbeiten.

"Aus datenschutzrechtlichen Gründen" könne die Behörde keine weiteren Informationen "zur Verfügung stellen, da es sich um Personalangelegenheiten handelt", erklärte die Bezirksregierung. Nach Informationen der Rheinischen Post stammt Martina Hans aus Willich, sie war zuletzt Schulleiterin in Düsseldorf. Dr. Paul Thomas Mohr kommt aus Herzogenrath bei Aachen und war im Schuldienst im Kreis Heinsberg. Beide sind Schulamtsdirektoren für den Bereich der Grundschulen. Die Bezirksregierung freut sich "über eine lückenlose Nachbesetzung sehr", nachdem Rosemarie Voßen und Detlev Stein in den Ruhestand gegangen seien. "Die Feinabstimmungen, welche Kollegen/in welche Aufgaben wahrnimmt, obliegt der Organisation des Schulamtes. Die Wahrnehmung der Aufgaben der Schulaufsicht ist sichergestellt", hieß es weiter in der Mitteilung.

Rosemarie Voßen ging zum 31. Juli in den Ruhestand. FOTO: Busch, Franz-Heinrich (bsen)

Thomas Bongartz bestätigte gestern selbst, dass er nach Düsseldorf geht. Der Schuldezernent des Kreises Viersen, Ingo Schabrich, äußerte sich "froh, dass die beiden neuen Schulamtsdirektoren künftig nur für den Kreis Viersen tätig sein werden". Bisher waren ihre Vorgänger, Thomas Bongartz und der für Förderschulen zuständige Martin König in Nachbarstädte wie Krefeld und Mönchengladbach abgeordnet worden. Da Martina Hans und Paul Thomas Mohr erst am gestrigen Mittwoch ihre Tätigkeit aufgenommen hätten, bleibe die Verteilung der Aufgaben und deren künftige Struktur auf Kreisebene abzuwarten, sagte Schabrich.

Thomas Bongartz informiert heute die Schulleiter über seinen Wechsel ins Dezernat 41 der Bezirksregierung. "Ich habe erst heute die offizielle Bestätigung erhalten", sagte er. Bongartz ist seit dem 1. August 2008 Schulamtsdirektor im Kreis Viersen mit der Zuständigkeit für Grundschulen. Zuvor leitete er die Katholische Grundschule in Born.

Auch Schulamtsdirektor Detlev Stein genießt jetzt seine Pension. FOTO: Busch, Franz-Heinrich (bsen)

Die Untere Schulaufsichtsbehörde ist das staatliche Schulamt, das dem Kreis Viersen zugeordnet ist. Das Schulamt beaufsichtigt die Grundschulen und hat die Fachaufsicht über Hauptschulen, Förderschulen mit einem der Förderschwerpunkte Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Das gilt nicht für die Realschulen, Gesamtschulen Gymnasien und Berufskollegs. Schulamtsdirektoren - landläufig sind sie immer noch meist eher bekannt als "Schulräte" - haben den gesetzlichen Auftrag, mit den Schulträgern eng zusammenzuarbeiten. Schulträger sind der Kreis bei den Berufskollegs und Förderschulen sowie in diesem Fall die neun Städte und Gemeinden für Grund- und Hauptschulen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Bongartz wird Dezernent in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.