| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Brennenden Fernseher gelöscht

Niederkrüchten: Brennenden Fernseher gelöscht
Hauptbrandmeister Heinz Cüsters zeigte den Kindern, die mit Eric Loll die Feuerwache besuchten, den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher. FOTO: Busch
Niederkrüchten. Hoch schlagen die Flammen aus dem Fernseher, den Heinz Cüsters von der Freiwilligen Feuerwehr Niederkrüchten auf dem Platz vor dem Gerätehaus aufgestellt hat.

Über eine Gasleitung wird der Fernseher mit neuen Flammen versorgt, und die lodern höher in den Himmel, als Robin (fast 11) groß ist. Mutig geht der Junge noch einen Schritt weiter nach vorn, hält den Schlauch des Feuerlöschers näher an die Flammen. Ein Weilchen dauert es, dann ist der Brand gelöscht. Die Kinder, die um Robin herumstehen, jubeln und klatschen.

Feuer und Wasser

Der brennende Fernseher ist nur ein Beispiel: Hauptbrandmeister Cüsters, der für die Brandschutzunterweisung auch in Kindergärten und Schulen geht, hatte die jungen Teilnehmer der dieswöchigen Ferienspielaktion in Niederkrüchten eingeladen, beim Löschen live dabei zu sein – und selbst löschen zu dürfen. Während der Ferienspiele, die von den Einrichtungen Big bass, Doc 5 und JFT (Jugendfreizeittreff Elmpt) organisiert werden, beschäftigen sich die 36 Jungen und Mädchen aus Schwalmtal und Niederkrüchten mit den vier Elementen.

Sozialpädagoge Eric Loll erklärt das Konzept: "Wir wollen in den Ferien belustigen, aber wir möchten auch, dass die Kinder selbst aktiv werden und etwas bei den Ferienspielen lernen." War gestern Feuer das Thema des Tages, beschäftigen die Kinder sich heute mit dem Thema Wasser: Dann geht es im Floß die Schwalm hinab. Der Niederkrüchtener Bernd Nienhaus erklärt bei einer Führung, welche Bedeutung die Schwalm für die Region hatte und hat.

Brauchte Robin noch eine ganze Weile, bis der brennende Fernseher mit Wasser gelöscht war, geht es mit einem anderen Feuerlöscher ganz schnell: Cüsters führt vor, wie man einen Pulverfeuerlöscher benutzt. Zwei Mal "Pfft!", schon ist das Feuer aus. "Boah!", rufen die Kinder, um dann schnell ins Gerätehaus zurückzulaufen – das weiße Pulver in der Luft stinkt. Viele Fragen haben die Kinder an den Hauptbrandmeister: "Was macht ihr, wenn es zwei Brände gleichzeitig gibt? Und was, wenn das Auto kaputt ist? Warum ist das Feuerwehrauto so groß?" Und die Profi-Frage der Jungen: "Wie dick ist ein C-Schlauch?" Cüsters kann alle Fragen beantworten.

Zum Schluss darf jedes Kind einmal einen Feuerlöscher entsichern und auf die Flammen halten. Dabei hilft Teamwork – wie im Löschzug der Großen: Mit zwei Löschern gehen die Flammen schneller aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Brennenden Fernseher gelöscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.