| 22.32 Uhr

Niederkrüchten
Brennender Lkw sorgt für Stau auf der A 52

Niederkrüchten. Ein brennender Lkw hat gestern Mittag für einen fünf Kilometer langen Stau auf der Autobahn 52 bei Niederkrüchten in Fahrtrichtung Roermond gesorgt. Kurz vor 13 Uhr war der Auflieger eines luxemburgischen Lkw in Brand geraten.

Dem Fahrer, der in Richtung Roermond unterwegs war, gelang es noch, den Sattelzug kurz vor der Ausfahrt Niederkrüchten auf dem Standstreifen anzuhalten und die Zugmaschine abzukoppeln.

Neben den Löschzügen der Feuerwehr aus Oberkrüchten und Waldniel kam auch eine Einheit der Mönchengladbacher Wehr hinzu, weil zunächst unklar schien, wo sich die Einsatzstelle genau befand. Die Wehrleute konnten sich aber bereits auf der Anfahrt an der dichten, schwarzen Rauchsäule orientieren. Nach Angaben der Polizei war ein Reifenplatzer die Ursache für das Unglück. Im Anschluss habe das betroffene Rad zu brennen begonnen, danach griff das Feuer auf den Auflieger über. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Ladung des Sattelzugs bestand aus Blechrollen, die das Feuer nicht weiter anheizten. Die Autobahnpolizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 75.000 Euro.

Nach Angaben der Feuerwehr wurde ein Ersthelfer wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bis etwa 13.30 Uhr war die Autobahn für die Löscharbeiten komplett gesperrt, der Verkehr wurde in Waldniel abgeleitet. Danach wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unglücksstelle vorbeigeleitet. Die Bergungsarbeiten und die Reinigung der Fahrbahn dauerten bis 17 Uhr.

(hah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Brennender Lkw sorgt für Stau auf der A 52


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.