| 00.00 Uhr

Brüggen
Brüggenerin sucht jetzt nach "Mister Big"

Brüggen: Brüggenerin sucht jetzt nach "Mister Big"
Melanie Hauptmanns sucht "Fräulein Kurvig" - und erstmals auch als männliches Pendant "Mister Big". FOTO: Marcel Bonsels
Brüggen. Deutschlands schönste Kurven werden am Samstag gekürt. Für die Wahl hat Melanie Hauptmanns diesmal auch Männer gecastet Von Birgit Sroka

Vier Männer wollen am Samstag mit kurvigen Damen im Mönchengladbacher "Kunstwerk" in Wickrath auf der Bühne stehen. Deutschlands schönste Kurven werden wieder gekürt. Erstmals hat Organisatorin Melanie Hauptmanns für die Wahl nicht nur Frauen gecastet, die gern "Fräulein Kurvig" werden möchten, sondern auch Männer, die zur Wahl des "Mister Big" antreten. Vier Männer haben das Casting bestanden.

"Mit Fräulein Kurvig waren wir direkt von Beginn an sehr erfolgreich", sagt die Brüggener Kolumnistin und Autorin. "Im zweiten Jahr wurden wir auch von Männern angesprochen, die ebenfalls Probleme haben." Die 38-Jährige steht zu ihren Kurven. Sie hat es geschafft, dass etliche Frauen mit Pölsterchen mit mehr Selbstbewusstsein modische Kleidung tragen. "Ich glaube, dass Männer kleidungstechnisch noch größere Probleme haben als Frauen. Sie gehen damit aber nicht nach außen. Oft sind es doch die Frauen, die für sie einkaufen - und für die großen Größen gibt es wenig moderne Bekleidung", erklärt Hauptmanns.

Viele positive Reaktionen gab es bei der "Fräulein Kurvig"-Gala im vergangenen Jahr, als ein männliches Model mit den Frauen gemeinsam über den Catwalk lief. In diesem Jahr bewarben sich rund 1300 Frauen sowie knapp 100 Männer. Die "Top 50" wurden zum Casting eingeladen - zehn Männer und 40 Frauen. Im großen Finale konkurrieren dann zwölf Frauen. Die vier männlichen Finalisten haben bereits einen Vertrag mit der Agentur MOS erhalten - doch nur einer kann "Mister Big" werden.

"Mit ,Mister Big' werden wir in jedem Fall am Ball bleiben, wir haben mit dieser Idee sehr gutes Feedback erhalten", so Hauptmanns. Stolz sei sie auch auf ihr Team, das sich über die normale Tätigkeit hinaus Gedanken mache und ihr viel Arbeit abnehme. Nach dem aktuellen Casting gab es Bewerbungen von männlichen Models, die im kommenden Jahr teilnehmen wollen.

Die Brüggenerin will kräftigen Frauen und Männern durch die Wahl eine Plattform bieten. Sie plädiert dafür, dass auch "dicke" Menschen schön sein können und sich in ihre Haut wohlfühlen dürfen. "Diese Menschen brauchen sich nicht verstecken. Heutzutage wird der Eindruck vermittelt, dass nur ganz schlanke Menschen schön sind und dass dies ein perfekter Zustand sei, den jeder erreichen sollte."

Die Models erhalten vor der Show ein dreitägiges Training. Die Jury mit Bibi Kossmann, Käthe Köstlich, Aurelio Savina, Allegra Curtis, Manou Lenz, Fashion-Coach Frank Hannig und Plus-Size-Model Christin Thomasen bewerten die Leistung der Models. Tanztrainerin und Bollywood-Darstellerin Sabrina Schaumburg ist für die Choreographie verantwortlich, sie trainierte die Kandidatinnen und Kandidaten.

"Unsere Jury setzt ein positives Statement für Frauen mit Kurven und bezieht eine klare Position gegen den Magerwahn und für die Normalität", sagt Hauptmanns. "Unsere Gäste erwartet ein unvergesslicher Abend mit vielen Überraschungen und einem fantastischen Bühnenprogramm mit allem Glanz und Gloria, welches wir kurvigen Powerfrauen verdienen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Brüggenerin sucht jetzt nach "Mister Big"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.