| 00.00 Uhr

Viersen
Brüsseler Straße: Supermarkt und hundert Wohneinheiten?

Viersen. Die Stadtverwaltung Viersen lädt für Donnerstag, 18. Februar, 19 Uhr, zur Bürgerversammlung ins Casino Robend, Flämische Allee 1, ein. Diese hatte bereits am 11. Stattfinden sollen, doch die Verwaltung verschob sie. Thema ist die Entwicklung des Gebietes "Brüsseler Allee/Güterstraße2. Dafür sollen ein Bebauungsplan aufgestellt und der Flächennutzungsplan geändert werden. Für beide Verfahren liegen Beschlüsse vor.

Der Bereich westlich des Innerstädtischen Erschließungsrings soll bebaut werden: Das Dreieck zwischen Bahndamm, Brüsseler Allee, Kreisverkehr Antwerpener Platz und der bestehenden Bebauung entlang der Krefelder Straße ist gut vier Hektar groß. Geplant sind laut Verwaltung "ein hochwertiger Lebensmittelmarkt und die qualitätvolle Weiterentwicklung des Entwicklungsbereichs als innenstadtnaher Wohnort." Bis zu hundert Wohneinheiten in unterschiedlichen Varianten könnten entstehen. Damit soll die Entwicklung "Bahnhof/Stadtwald" beendet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Brüsseler Straße: Supermarkt und hundert Wohneinheiten?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.