| 00.00 Uhr

Brüggen
Budenzauber rund um die Mühle

Brüggen. Bracht lädt am 3. und 4. Dezember zur Mühlenweihnacht ein

Rund um die Brachter Mühle gibt dieses Jahr wieder Budenstadt, die sich am Samstag, 3. Dezember, ab 14 Uhr und Sonntag, 4. Dezember, ab 11 Uhr mit Leben füllen wird. Neben dem kulinarischen Angebot werden Künstler ihre Arbeiten zeigen. Ein Schmied arbeitet zum Beispiel am offenen Feuer und stellt kleine Kunstwerke her. Kindern und Erwachsenen wird er zeigen, wie die Schmiedekunst funktioniert. Sie dürfen dann auch den Schmiedehammer schwingen.

Beim "M-ä-hhhwerk" kann man zuschauen, wie Wolle gesponnen wird. Auf Rosis selbst gemachten Eierlikör wartet bereits ein Fanclub, und Peters Vogelhäuschen werden die kleinen Piepmätze erfreuen. Honig aus dem Brachter Wald darf natürlich nicht fehlen, und der Kalender 2017 mit alten Brachter Dorfansichten wird wieder begeisterte Abnehmer finden. Die Kleinen können sich kostenlos auf dem nostalgischen Karussell amüsieren. Dabei werden sie dem großen Nikolaus begegnen, der für alle kleine Geschenke mitgebracht hat. Gern wird er ihnen, an einem stillen Plätzchen in der Mühle, aus seinem Geschichtenbuch vorlesen.

Das Programm wird von Vereinen aus der Gemeinde gestaltet. Die Burundi-Hilfe stellt ihren Backofen auf und wird Pizza backen. Die Freunde von "Wohlgemut Boerholz" singen weihnachtliche Lieder und backen ihre heiß begehrten Reibekuchen. Gespannt darf man auf neue Ideen sein, die von Privatleuten und Vereinen eingebracht werden. Die einheitlichen Holzbude stellt auch in diesem Jahr der Spargel- und Erdbeerhof Jakobs zur Verfügung. Aber auch Wilfried Gerhards, der gute Geist der Mühle, trägt im dritten Jahr mit selbstgebauten Holzbuden zum Inventar bei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Budenzauber rund um die Mühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.