| 00.00 Uhr

Viersen
Bücher nachts zurück bringen

Viersen: Bücher nachts zurück bringen
Christiane Wetter, Leiterin der Stadtbibliothek Viersen, ist im neuen Sortierraum aktiv. FOTO: RPO
Viersen. Der neue Außenschalter der Stadtbibliothek macht eine Nutzung rund um die Uhr möglich.Die Ausleihe ist ebenfalls automatisiert und die Gestaltung der Räume hat sich während des Umbaus verändert. Von Dominique Schroller

Schlange stehen vor der Stadtbibliothek war gestern. Künftig sollen die Kunden ihre Bücher im Schnellverfahren ausleihen und sogar rund um die Uhr zurückgeben können. Die Technik macht es möglich. Das neue System lädt zur Selbstbedienung ein. An drei verschiedenen Terminals können die Besucher ihre Bücher und CDs ausleihen und an drei weiteren Stationen auch wieder zurückgeben.

Gegenüber des Cafés Mokka im Stadthaus steht sogar ein Nachtschalter, der die ausgeliehenen Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten entgegennimmt. "Wenn die Kunden ihren Ausweis davor halten, öffnet sich die Glasscheibe und sie können die Bücher oder CDs einlegen. Das Gerät erfasst die Daten elektronisch und verbucht den Vorgang auf dem Nutzerkonto", erklärt Christiane Wetter die Funktion des Automaten.

Die Leiterin der Stadtbibliothek am Rathausmarkt hat immer wieder Beschwerden von Berufstätigen bekommen, die Probleme mit den Öffnungszeiten hatten. Ihnen hofft sie nun, eine Alternative bieten zu können. "In Krefeld, Mönchengladbach und Neuss, wo das System bereits läuft, ist die Resonanz positiv."

Der Schlüssel für die neue Technik ist die Chipkarte, die den alten Ausweis ersetzt. "Für unsere Kunden ist der Austausch kostenlos", betont Christiane Wetter. Sie versichert gleichzeitig, dass auf der Karte keine persönlichen Daten gespeichert sind. "Dort sind lediglich die Benutzernummer und ein Bibliothekssiegel hinterlegt. Erst in dem Moment, wo wir die Karte einlesen, erstellt unser System die Verknüpfung zu den kundenspezifischen Angaben."

Die vollautomatische Ausleihe und Rückgabe, zu der auch ein Bezahlterminal gehört, soll die Abläufe beschleunigen und den Bibliotheksmitarbeitern mehr Zeit für Serviceleistungen lassen.

"Wir sparen keine Stellen ein und werden auch weiterhin vorne an der Information präsent sein. Die Technik wird uns jedoch an der entscheidenden Stelle entlasten", sagt Christiane Wetter. Da ihre Mitarbeiter nicht mehr mit Ausleihe und Rückgabe beschäftigt sind, können sie sich ganz auf Anmeldung, Beratung und Fernleihen kümmern.

In den ersten drei Monaten nach Einführung der neuen Geräte, ist eine besonders intensive Betreuung geplant. "Wir lassen die Kunden mit der neuen Technik nicht alleine." Um den Besuchern noch mehr Gelegenheit zum Schmökern zu bieten, sind ab Oktober verlängerte Öffnungszeiten vorgesehen.

"Wir wollen den Mittwoch wieder mit dazunehmen und die Mittagspause donnerstags und freitags streichen", berichtet Christiane Wetter. Wenn sich voraussichtlich am Dienstag, 5. April, die große Drehtür wieder für die Nutzer öffnet, werden manche sich neu orientieren müssen. Denn der Romanbereich hat sich verändert, eine Elternbibliothek ist neu dazu gekommen, Zeitungen und Zeitschriften sind auf die erste Etage umgezogen. "Es gibt außerdem mehr Leseecken und einen Spielbereich für Kinder." Die Kunden sollen sich künftig mehr im Inneren der Bibliothek aufhalten, als draußen Schlange zu stehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Bücher nachts zurück bringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.