| 00.00 Uhr

Viersen
Bürgermeisterin und Landrat einig über Archivfusion

Viersen. Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) und Landrat Andreas Coenen (CDU) haben jetzt eine Grundlagenvereinbarung unterzeichnet. Darin ist geregelt, wie das bisher selbstständige Archiv der Stadt Viersen und das Kreisarchiv zusammengeführt werden.

Bürgermeisterin Anemüller ist mit den Verhandlungen zufrieden: "Besonders wichtig ist mir, dass wir unsere gute Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Heimatforschern, unseren Schulen und Bildungseinrichtungen gesichert haben." Landrat Coenen ergänzt: "Wir haben vereinbart, dass wir für das Archiv gemeinsam mit den Städten und Gemeinden ein neues pädagogisches Konzept erarbeiten." Dieser Punkt sei Viersen wichtig gewesen.

Mit der Unterschrift ist der Landrat der Realisierung des neuen Kreisarchivs in Viersen einen Schritt näher gekommen. Jetzt wollen beide absprechen, welches Grundstück die Stadt Viersen dem Kreis übereignet. Die Übereignung hatten die Gegner der Archivfusion in der Sondersitzung des Stadtrats kritisiert. "Die Stadt sollte kein Grundstück unter Wert abgeben", forderte Ozan Atakani für die SPD. Er wünschte sich Information über die Werte der vier möglichen Grundstücke. Bürgermeisterin Anemüller hatte zugesichert, dass Viersen keinen Verlust bei einer Übereignung machen würde.

Der Kreis Viersen richtet jetzt eine Projektgruppe ein, die die Planung des Neubaus übernimmt. Dazu gehört Marcus Ewers, Archivar im Stadtarchiv Viersen. Eine Bau-Begleitkommission wird die politische Begleitung übernehmen.

(busch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Bürgermeisterin und Landrat einig über Archivfusion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.