| 00.00 Uhr

Viersen
Bundespolitiker wollen Gleisausbau

Viersen: Bundespolitiker wollen Gleisausbau
FOTO: Marco Urban
Viersen. Viersens Bundestagsabgeordnete trommelten noch einmal für den zweigleisigen Ausbau der Bahnverbindung Kaldenkirchen—Dülken

Die beiden Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Viersen, Udo Schiefner (SPD) und Uwe Schummer (CDU), haben vor der Sitzung des Bundestagsverkehrsausschusses in der kommenden Woche für einen zweigleisigen Ausbau der Bahnverbindung Kaldenkirchen-Dülken geworben. Bislang hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eine neue Schienentrasse durch Viersen ("Viersener Kurve") zur Voraussetzung für den Ausbau gemacht; wie unsere Redaktion berichtete, ist das Ministerium mittlerweile von dieser Haltung abgerückt. Durch den zweigleisigen Ausbau sollen zwar mehr Güterzüge auf der Strecke rollen, dafür erhalten die Anwohner auch besseren Lärmschutz.

Und: Viersen könnte Haltepunkt eines Intercity werden. Schiefner traf gestern Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn, machte sich für den zweigleisigen Ausbau stark. Lübberink will sich zeitnah mit Schiefner im Kreis Viersen treffen. Dazu wird Schiefner wird auch den Regionalminister der Provinz Limburg einladen, der den Ausbau ebenfalls befürwortet. Schummer traf sich am Mittwoch mit Reinhold Senker (CDU), Vize-Vorsitzender des Bundestagsverkehrsausschusses, warb dort für die Zweigleisigkeit der Bahnstrecke .

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Bundespolitiker wollen Gleisausbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.