| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
CDU begrüßt Schulpläne

Niederkrüchten. Die CWG Niederkrüchten spricht sich weiterhin für eine Elternbefragung zur Zukunft der Niederkrüchtener Schulen aus, für die zu geringe Anmeldezahlen prognostiziert worden waren.

Die Gemeinde Niederkrüchten will nun die Werbetrommel rühren, um mehr Schüler zu erhalten. Damit ist vorerst die Diskussion um Kooperation mit Schwalmtal oder Gemeinschaftsschule vom Tisch. Dass es in Niederkrüchten keine Bürgerbeteiligung geben soll, nehme die CWG "mit Erstaunen zur Kenntnis", teilt Hans Ulrich Kneip für die CWG mit.

Das nach einer Elternbefragung gebildete Ergebnis müsste mit Düsseldorf abgestimmt und in Niederkrüchten umgesetzt werden. Es sei zu befürchten, dass der Schulstandort nun – jeglicher Alternativen beraubt – kurzfristig geschlossen werde. Im Gegensatz dazu äußert sich die CDU Schwalmtal positiv zur Entscheidung aus Niederkrüchten. Zunächst sei zu begrüßen, dass sich die Gemeinde auf ihre eigenen Schulen konzentrieren wolle, teilt Dr.

Stefan Berger, Vorsitzender der Schwalmtaler CDU, mit. Mittelfristig müssten sich aber die Westkreis-Gemeinden an einen Tisch setzen und bei weiter sinkenden Schülerzahlen über Kooperationen nachdenken. Nach wie vor halte die CDU Schwalmtal die Kooperation mit Niederkrüchten für "eine gelungene Sache".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: CDU begrüßt Schulpläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.