| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
CDU: Mit bewährtem Personal in die Wahlen

Kreis Viersen: CDU: Mit bewährtem Personal in die Wahlen
Die Kandidaten: Stefan Berger (links) tritt für die CDU im Wahlkreis Viersen I an. Er erhielt beim Parteitag 85,2 Prozent der Stimmen. Marcus Optendrenk (Mitte) soll den Wahlkreis 52 für die Union holen (89,3 Prozent). Und Uwe Schummer ist der CDU-Kandidat für die Bundestagswahl. Er erzielte 88,9 Prozent der Stimmen. FOTO: Hüskes
Kreis Viersen. Stefan Berger und Marcus Optendrenk sind die Kandidaten der Union für die Landtagswahl. Uwe Schummer wurde erneut als Kandidat für den Bundestag nominiert Von Andreas Reiners

Es war ein Parteitag der Regularien und der Emotionen, den der CDU-Kreisverband am Samstag in der Albert-Mooren-Halle in Oedt abhielt. Zu den Regularien zählten vor allem die Wahlen der CDU-Kandidaten für die im kommenden Jahr anstehenden Wahlen für Land und Bund. Dabei hatte der Kreisvorstand der Mitgliederversammlung das bewährte Personal vorgeschlagen. Andere Bewerber hatte es im Vorfeld nicht gegeben und traten auch bei der Versammlung, zu der etwas mehr als 200 Christdemokraten aus allen neun Ortsverbänden gekommen waren, nicht an. So waren nur die Stimmenverhältnissen bei den Wahlen von Uwe Schummer für die Bundestagswahl sowie für Stefan Berger und Marcus Optendrenk - jeweils für die Landtagswahl - am Ende interessant.

Der 58 Jahre alte, bislang bereits stets direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer aus Neersen erhielt bei 207 abgegebenen gültigen Stimmen 184 Ja-Stimmen. 21 Mitglieder stimmten gegen ihn, zwei enthielten sich der Stimme. Das entspricht einer Zustimmung von 88,9 Prozent.

Als Kandidat für den Wahlkreis 51 (Viersen I - Städte Viersen und Willich sowie Gemeinde Schwalmtal) für die NRW-Landtagswahl geht der bisherige Landtagsabgeordnete Stefan Berger (46) aus Waldniel erneut ins Rennen um die Wählergunst. Berger erhielt 85,2 Prozent von 189 abgegebenen gütigen Stimmen (161 Ja, 19 Nein bei neun Enthaltungen). Im Wahlkreis 52 (Viersen II -Städte Nettetal, Kempen sowie die Gemeinden Brüggen, Grefrath und Niederkrüchten) tritt zum zweiten Mal der Landtagsabgeordnete Marcus Optendrenk an. Der 46 Jahre alte CDU-Kreisvorsitzende aus Lobberich erhielt 89,3 Prozent (167 Ja- und 16 Nein-Stimmen bei vier Enthaltungen).

Bei der Landtagswahl gibt es im kommenden Jahr eine Besonderheit. Da die Stadt Tönisvorst aus dem Wahlkreis Viersen II herausgelöst worden ist, können die Tönisvorster bei der Wahl im Mai kommenden Jahres nur Kandidaten des neu zugeschnittenen Wahlkreises Krefeld-Süd mit Tönisvorst wählen. Hier wird der CDU-Bewerber am morgigen Dienstag in Krefeld von den Christdemokraten gewählt. Ins Rennen geht der St. Töniser CDU-Mann Dirk Louy (40). Er hat die Unterstützung des Viersener CDU-Kreisvorstandes und bekam bei seinem Grußwort beim Parteitag aufmunternden Beifall der Mitglieder.

Ein emotional bewegendes Schlusswort der Versammlung hielt Hans-Josef "Jacky" Kampe. Für den 68-jährigen Viersener war es der letzte CDU-Kreisparteitag in seiner Funktion als hauptamtlicher Geschäftsführer der Kreisverbandes der Union. Nach 38 Jahren im Amt geht er Ende Juli in Ruhestand. Kampe erhielt stehenden Applaus der Mitgliederversammlung. Seine Nachfolge tritt Stephan Seidel (39) aus Viersen an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: CDU: Mit bewährtem Personal in die Wahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.