| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Chöre stimmen auf Weihnachten ein

Niederkrüchten. Für die Tafeln und für Bedürftige wurden rund 1700 Euro gespendet.

Zeit zum Innehalten bot das traditionelle Niederkrüchtener Adventskonzert in der weihnachtlich dekorierten Begegnungsstätte. Bürgermeister Karl-Heinz Wassong beglückwünschte die Konzertbesucher zu ihrer Wahl. "Die mitwirkenden Chöre, kleine und große Solisten werden sie auf die Weihnachtszeit einstimmen und ihnen einen schönen dritten Adventssonntag bieten."

Gemeinsam präsentierten der Männergesangverein (MGV) Liederkranz Birth/Dam und der MGV Elmpt unter Leitung von Christoph Schnitzler einen bunten Strauß weihnachtlicher Lieder, darunter Traditionelles wie "Weihnachtsglöckchen" und das swingende "Santa Claus is comin' to town" - zum besseren Verständnis auf Deutsch. Chorleiter Volker Mertens führte weiter durchs Programm. Was passiert, wenn der Weihnachtsmann einen Hexenschuss hat und nichts Schweres schleppen darf? Solistin Clara Bohnen hatte musikalisch eine Lösung parat und bekam dafür einen kräftigen Applaus. Den erntete auch Solist Aurél Maximilian Vootz mit dem Lied "Wenn die Weihnachtswichtel backen".

Der Kinderchor der Pfarre St. Bartholomäus Niederkrüchten erfreute mit "Hört ihr alle Sterne singen", "Licht der Liebe" und "Gloria". Festlich gekleidet in Schwarz und Weiß sangen die Gospelkids und -teens der "Joyful Voices" die Weihnachtslieder "Breath of haven", "Away in manger" und "Angel's carol".

Den Übergang von den Kindergruppen zu den Erwachsenen schaffte die 15-jährige Solistin Lina Gonia mit dem stimmungsvollen französischen Lied "Il est n'le divin enfant". Swingend folgte mit den "Joyful Voices" ein weihnachtlicher Ausflug in die Karibik und nach Afrika mit einem Solo von Manuela Matussek. Stimmgewaltig präsentierte die in Niederkrüchten wohnende Sopranistin Stefanie Kunschke "Weihnachtsabend" von Engelbert Humperdinck. Anschließend unterstützte sie mit einem Solo den Kirchenchor der Pfarre St. Bartholomäus bei "Pueri concinite".

Wassong lenkte zum Schluss den Blick auf die Menschen, die bei uns Sorgen haben, Bürger, die die Brüggener und Schwalmtaler Tafeln aufsuchen müssen, und bat um eine Spende. 1658,10 Euro kamen zusammen. Zwei Drittel gehen an die Tafeln in Brüggen und Schwalmtal, ein Drittel ist für Bedürftige in Niederkrüchten bestimmt.

(maof)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Chöre stimmen auf Weihnachten ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.