| 00.00 Uhr

Viersen
Cleveres Kästchen für sanften Fahrstil

Viersen: Cleveres Kästchen für sanften Fahrstil
Das elektronische Energiesparsystem erleichtert es den NEW-Busfahrern umweltbewusst durch den Straßenverkehr zu kommen. Bei grüner Signalfarbe weiß der Fahrer sofort, dass sein Fahrstil einwandfrei ist. FOTO: NEW AG
Viersen. NEW-Projekt ums wirtschaftliche Busfahren. Von Kai Aussen

Die Busfahrer der berühmten Londoner Doppeldecker vertrauen schon seit Jahren auf den kleinen Bordcomputer "RIBAS" der Firma Kienzle. Dieser zeigt in Sekundenschnelle an, ob ein Busfahrer beispielsweise zu schnell anfährt, zu extrem abbremst oder eine zu hochtourige Fahrweise hat. Ist dies der Fall, leuchtet eine kleine rote Kontrolllampe auf. Doch diese Farbe wird in den Bussen der NEW in Viersen künftig kaum noch zu sehen sein. Im Vorjahr startete die NEW ein Pilotprojekt mit 17 Busfahrern und einer entsprechenden Zahl von Bussen, die mit der elektronischen Energiesparhilfe ausgestattet wurden. Das Ergebnis war so überzeugend, dass der kleine Bordcomputer seit Jahresbeginn jetzt flächendeckend in allen 230 Bussen der NEW im Einsatz ist.

Die Fahrer bekommen von dem Bordcomputer diverse Hinweise über ihr Fahrverhalten. Leuchtet die Anzeige grün, ist alles in Ordnung. Gelb warnt vor einem baldigen Fahrfehler und bei Rot bekommt der Fahrer auch durch einen Signalton den Hinweis, dass er auf seine Fahrweise achten muss. "Das neue System überzeugt durch seine vielen Vorteile: Wir erhöhen das Umweltbewusstsein, die Betriebskosten und der Verkehrslärm werden gesenkt und unsere Fahrer haben mittels einer kontinuierlicheren Fahrweise weniger Hektik, so dass die Unfallzahlen sinken", so Wolfgang Opdenbusch, Geschäftsführer der NEW mobil und aktiv.

Der Jahresverbrauch der gesamten NEW-Busflotte beträgt rund 5,1 Millionen Liter Diesel. Durch den Einsatz des RIBAS-Systems konnten seit Jahresbeginn bis Juli dieses Jahres bereits 160.000 Liter Diesel eingespart werden. Dies bedeutet eine Kraftstoff-Einsparung von über fünf Prozent. Somit wird pro Kalenderjahr mit einer Kraftstoffeinsparung von über 250.000 Liter Diesel gerechnet, die sich natürlich auch ökologisch auswirkt. "Denn so verringern wir den CO2-Ausstoß jährlich um rund 660.000 Kilogramm und reduzieren weitere Schadstoffe wie Kohlenmonoxid, Feinstaub und Stickoxide", so Michael Fausten, Projektleiter bei der NEW. Ein Teil der Einsparungen wird durch Prämien (Tank/Warengutscheine) an die Busfahrer ausgeschüttet, wobei diejenigen besonders berücksichtigt werden, die am sanftesten fahren. Das Sparpotential reizt auch andere Nahverkehrsunternehmen, die sich bei der NEW über das System informieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Cleveres Kästchen für sanften Fahrstil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.