| 00.00 Uhr

Viersen
Das Boisheimer DorV-Zentrum ist eröffnet

Viersen: Das Boisheimer DorV-Zentrum ist eröffnet
Obst, Brot, Brötchen, Käse und Joghurt sowie eine große Theke voll Frischfleisch erwarten die Kunden im Boisheimer Dorfladen. FOTO: Busch
Viersen. Bürgermeisterin Sabine Anemüller: "Das habt ihr geschafft. Boisheim wird nun wieder eine lebendige Ortsmitte haben." Von Ingrid Flocken

Ein sonniger Herbsttag - wie geschaffen für den Abschluss einer zweijährigen bürgerschaftlichen Zusammenarbeit, die in Eröffnung und Einweihung des DorV-Zentrums BoDo im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus Boisheims gipfelte. Sauber gestapelte Konserven, frisches Obst, Brot und Brötchen, Käse und Joghurt und eine große Theke voll Frischfleisch erwarteten die Kunden, die bereits um 8 Uhr kamen. Doch so richtig los ging es um 10 Uhr, als Michael Wolter im Namen der Organisatoren die Gäste begrüßte, als erste Bürgermeisterin Sabine Anemüller, die das Einkaufszentrum eröffnen sollte.

Boisheims Ortsbürgermeister Rainer Thielmann, Ex-Bürgermeister Günter Thönnessen, Beigeordneter Dr. Paul Schrömbges, der damals große Unterstützung seitens der Stadt Viersen gab, Vize-Bürgermeister Hans-Willy Bouren, Fritz Meies und Bernd Balsen von der Sparkassenstiftung, die ebenfalls stark unterstützt hat, mischten sich unter die vielen Boisheimer, die ihr neues Dorfzentrum feiern wollten. Die Kinder des Kindergartens St. Peter sangen "Wir Boisheimer Kinder freuen uns sehr!" Und nachdem alle einen "BoDo-Weckmann" in der Hand hatten, ergriff die Bürgermeisterin das Mikrofon. Sie erzählte, dass sie oftmals an der Baustelle war, um die Fortschritte zu sehen und freute sich, dass sie nun den fertigen Dorfladen eröffnen durfte. Sie zeigte sich beeindruckt von dem bürgerschaftlichen Engagement und hofft, dass es in Viersens kleinstem Ortsteil, der nur noch einen Bäcker hatte, künftig ein ansprechendes Angebot an Lebensmitteln wieder geben werde. Anemüller lobte die tolle Zusammenarbeit von Laien und Profis: "Das habt ihr geschafft. Boisheim wird nun wieder eine lebendige Ortsmitte haben."

Peter Breidenbach gab bekannt, dass der Bürgerverein von Boisheim allen an der Nettetaler Straße eingezogenen Flüchtlingen zwei Einkaufsgutscheine in Höhe von fünf Euro für das BoDo überreicht habe. Nachdem die Grundschulkinder unter viel Beifall gesungen hatten "Unser Dorf ist schön", blickte er zurück auf die zweijährigen Vorbereitungen, dann überreichte er Michael Wolter im Namen des Bürgervereins einen symbolischen Scheck über 250 Euro für einen Anteilschein an der Gesellschaft.

Dann nahmen Karl Aymanns, der viele Jahre Diakon der Pfarre St. Cornelius und Peter in Boisheim war, gemeinsam mit Pfarrer Mischa Czarnecki von der evangelischen Gemeinde Dülken, die auch für Boisheim zuständig ist, abwechselnd mit Gebet und Gesang die Segnung des neuen Dorfladens vor. Das Kreuz, das Aymanns den Boisheimern überreichte, soll einen schönen Platz im Laden erhalten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Das Boisheimer DorV-Zentrum ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.