| 00.00 Uhr

Viersen
Das lange Warten auf den neuen GMG-Chef

Viersen: Das lange Warten auf den neuen GMG-Chef
Jens Düwel wird der neue GMG-Geschäftsführer. FOTO: Düwel
Viersen. Einstimmig wählte der Beirat Jens Düwel zum neuen Geschäftsführer. Spätestens im Oktober soll er anfangen Von Martin Röse

Die Entscheidung fiel einstimmig - auch wenn sie eine lange Wartezeit bedeuten könnte: Jens Düwel, 53 Jahre alt, bisher Prokurist bei der Saarbrücker Projektentwicklungsgesellschaft GIU, wird neuer Geschäftsführer der Viersener Grundstücks-Marketing-Gesellschaft (GMG), einer hundertprozentigen Tochter der Stadt Viersen. Allerdings: Düwel hat bei der GIU eine halbjährige Kündigungsfrist zum Ende des Quartals. Besteht die GIU auf Erfüllung des Vertrages, könnte Düwel erst zum 1. Oktober in Viersen anfangen. "Ich gehe aber davon aus, dass er früher nach Viersen kommen kann", erklärte Paul Mackes, Beiratsvorsitzender der GMG und CDU-Ratsherr. Düwel selbst nannte gestern im Gespräch mit unserer Redaktion August als realistischen Zeitpunkt.

Seit 1996 kauft die GMG in Viersen Grundstücke, entwickelt Bau- und Gewerbegebiete und dient als Instrument der Stadtentwicklung. In die Schlagzeilen geriet das städtische Unternehmen wegen umstrittener Bonuszahlungen an den damaligen Geschäftsführer und Viersener Wirtschaftsförderer Thomas Küppers für erfolgreiche Grundstücksverkäufe. Die Bonuszahlungen soll der Beamte nach heutiger Auffassung der Stadt nicht angezeigt haben, das Geld forderte die Stadt zurück. Freilich: Der entsprechende Vertrag war vom mit Ratsmitgliedern und dem damaligen Bürgermeister Günter Thönessen (SPD) besetzten Beirat der GMG politisch beraten und beschlossen worden.

Im Mai 2017 legte Küppers die Geschäftsführertätigkeit für die GMG nieder; die Technische Beigeordnete Beatrice Kamper sprang als Interims-Geschäftsführerin ein. "Das hat gut funktioniert", lobt Mackes. "Aber ich halte es für absolut wichtig, dass wir nun einen neuen Geschäftsführer bekommen, der die Geschäfte nicht nebenher führt, sondern zu 100 Prozent für die GMG da ist." Düwel sei der bestqualifizierte der vier Kandidaten gewesen, so Mackes. Der Diplom-Geograph habe sowohl im Beirat der GMG als auch bei den Mitgliedern des Hauptausschusses überzeugt. "Er ist ein Experte für die Reaktivierung von Industriebrachen." Düwel, der zwei erwachsene Kinder hat, wird mit seiner Ehefrau aus dem Saarland an den Niederrhein ziehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Das lange Warten auf den neuen GMG-Chef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.