| 00.00 Uhr

Viersen
Das sollten Sie über die Billard-WM wissen

Viersen: Das sollten Sie über die Billard-WM wissen
So funktioniert ein korrekter Stoß beim Dreibandbillard: Der weiße Spielball touchiert die rote Kugel, muss dann drei Banden berühren (hier aus Sicht des Spielers linke Seite, Kopfbande, rechte Seite) und danach die gelbe Kugel treffen. Bundestrainer Wolfgang Zenkner zeigt's an. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Viersen. Von Donnerstag bis Sonntag geht zum 29. Mal in Folge die Weltmeisterschaft für Dreiband-Nationalmannschaften in der Viersener Festhalle über die Bühne. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu der Veranstaltung Von David Beineke

Am Donnerstag geht nach der Premiere im Jahr 1990 zum 29. Mal in Folge die Billard-Weltmeisterschaft für Dreiband-Nationalmannschaften in der Viersener Festhalle über die Bühne. Im Vorfeld beantworten wir die wichtigsten Fragen zu der Veranstaltung, über die die Aktiven sagen, sie sei für den Dreibandsport wie Wimbledon für Tennisspieler. Nach einer erneuten Wackelpartie steht dank eines neuen Sponsors inzwischen fest, dass die WM für mindestens fünf weitere Jahre in Viersen stattfindet.

Warum findet die WM eigentlich in Viersen statt? Das ist zu einem großen Teil der Firma Hannen aus Mönchengladbach zu verdanken. Die war Ende der 1980er-Jahre Hauptsponsor des Deutschen Billard-Bundes, Vorgänger der heutigen Deutschen Billard-Union. Gemeinsam wollten sie eine herausragende Dreiband-Veranstaltung am Firmenstandort auf die Beine stellen. Nach längerer Überlegung fiel die Wahl auf die Festhalle, weil dort 1989 schon mal eine Europameisterschaft erfolgreich ausgerichtet worden war. Ab 1990 wurde zunächst ein Fünfjahresvertrag ausgehandelt, der Rest ist Viersener Sportgeschichte.

Gab es vor Viersen schon mal eine Dreiband-WM für Teams? Ja, aber in unregelmäßigen Abständen. Die WM-Premiere ging 1981 in Mexiko-Stadt über die Bühne (Sieger Japan), das nächste Turnier fand 1985 im französischen Bordeaux statt (Sieger Japan). 1987 war dann die spanische Hauptstadt Madrid an der Reihe (Sieger Schweden), bevor das Turnier dann zur Dauereinrichtung in Viersen wurde. Insgesamt gab es also schon 31 WM-Auflagen, am Donnerstag startet Nummer 32.

Wie viele Mannschaften nehmen an der Weltmeisterschaft teil? Bei den ersten drei Turnieren waren nur jeweils sechs Teams dabei. Danach steigerte sich die Zahl der teilnehmenden Nationen über zwölf bis auf 24. Für das aktuelle Turnier wurde die Zahl der Teams auf 16 reduziert, um die sportliche Qualität zu erhöhen.

Aus wie vielen Spielern besteht eine Mannschaft und wie wird der Sieger ermittelt? Eine Mannschaft besteht seit den Anfängen der Team-WM aus zwei Spielern. Bis 2014 spielten jeweils Nummer eins gegen Nummer eins und parallel dazu Nummer zwei gegen Nummer zwei. Stand es unentschieden, wurde der Sieger mit Blick auf die Stoßversuche und die erzielten Punkte nach einem wenig transparenten Rechenverfahren ermittelt. Um für mehr Spannung zu sorgen, wurde 2015 das Scotch-Double-System eingeführt, um eine Entscheidung herbeizuführen. Seit vorigem Jahr wird nur noch Scotch Double gespielt, um den Teamgedanken stärker in den Vordergrund zu rücken.

Was verbirgt sich hinter dem Scotch-Double-System? Das ist eine Art Doppelspiel, bei dem die beiden Spieler so lange abwechselnd stoßen, bis ein Fehler passiert. Dann ist das gegnerische Team an der Reihe. 2015 und 2016 gab es ab dem Viertelfinale beim Stand von 1:1 nach den beiden Einzeln eine Runde Scotch Double bis 15. Seit vorigem Jahr wird nur noch Scotch Double bis 40 gespielt.

An wie vielen Tischen wird gespielt? Bis 2016 wurde in Viersen immer an vier Tischen gespielt, damit zwei Mannschaftspartien gleichzeitig über die Bühne gehen konnten. Seitdem nur noch Scotch Double gespielt wird, werden nur noch zwei Tische aufgebaut.

Wie laufen die Vorbereitungen? Seit Montag laufen die Aufbauarbeiten in der Festhalle. Dabei lag das Hauptaugenmerk zunächst auf den Trainingstischen im Ernst-Klusen-Saal, damit die deutsche Mannschaft mit der Vorbereitung beginnen kann. Bis Mittwochabend ist die Festhalle dann in WM-Verfassung, denn am Donnerstag beginnt um 11 Uhr die Eröffnungsfeier. Um 12 Uhr bestreiten dann Deutschland gegen Kolumbien und Türkei gegen Peru die Eröffnungsspiele.

Wie ist so ein Karambolage-Billardtisch aufgebaut? Bei der WM wird auf großen Turniertischen gespielt. Es gibt auch kleinere, das ist dann aber eine andere Spielart. Herzstück der WM-Tische ist eine 270 Kilogramm schwere, beheizbare Platte aus Granit. Insgesamt dauert der Aufbau eines Tisches, der insgesamt 1,4 Tonnen wiegt, inklusive des Bespannens der Platte und der Banden rund vier Stunden.

Ist die WM im Fernsehen zu sehen? Im herkömmlichen Fernsehen waren in den vergangenen Jahren allenfalls Reportagen und kürzere Beiträge in der WDR-Sendung "Sport im Westen" zu sehen. Doch seit einigen Jahren kann die WM im Internet per Streaming verfolgt werden. Seit 2015 überträgt das Billard-Internetportal Kozoom mit hohem Aufwand die WM. Dort können unterschiedliche Abos abgeschlossen werden. Es gibt Zweitages- (4,99 Euro), Monats- (7,99 Euro) und Jahrespässe (84 Euro). Neben der WM werden dort noch zahlreiche weitere Billardveranstaltungen übertragen.

Wie ist es um die Zukunft der WM in Viersen bestellt? Der Verbleib ist für die nächsten fünf Jahre in Viersen gesichert. Kürzlich wurde der Süchtelner Spezialkabel-Hersteller SAB Bröckskes von Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) als neuer Sponsor vorgestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Das sollten Sie über die Billard-WM wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.