| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Deponie und Windräder morgen Thema in Waldniel

Schwalmtal. Im Dezember beschloss der Rat der Stadt Mönchengladbach, die Sanierung der Grube II der Deponie Radermühlenberg anzugehen. Die Mönchengladbacher brachten lange Zeit ihren Müll zu dieser Deponie. Für die Sanierung und Rekultivierung ist die Stadt Mönchengladbach zuständig, um die Arbeiten soll sich die Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN) als Vertragspartner der Stadt kümmern.

Für die Sanierung soll die oberste Bodenschicht mit Vegetationsschicht abgeschoben und mit zulässigen Abfällen aufgefüllt werden, wonach die Oberfläche abgedichtet werden würde, so dass man zuletzt wieder die oberste unbelastete Bodenschicht aufbringen könnte. Damit soll kein Sickerwasser eindringen, das man teuer entsorgen müsste. Die Baumaßnahme soll etwa drei Jahre dauern, die Kosten liegen bei 3,9 Millionen Euro. Über die Sanierung der Grube II soll am morgigen Dienstag, 2. Februar, in der Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr der Gemeinde Schwalmtal gesprochen werden. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Rathaus am Markt in Waldniel, sie ist öffentlich.

Außerdem auf der Tagesordnung stehen das Einzelhandelskonzept der Gemeinde, Möglichkeiten des Breitbandausbaus, der Aufbau eines öffentlichen WLan, ein Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplans für ein Grundstück an der Hausermühle, der Entwurf eines Bebauungsplans für Grundstücke in Waldniel, auf denen Gewerbe angesiedelt werden könnte, sowie eine Anregung an die Stadt Viersen zur geplanten Ausweisung einer Konzentrationszone für Windräder, die sich unmittelbar an der Renneperstraße befindet. Danach können Einwohner Fragen zu Angelegenheiten des Ausschusses stellen.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Deponie und Windräder morgen Thema in Waldniel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.