| 00.00 Uhr

Viersen
Der Dennis mit hoher Pointen-Schlagzahl

Viersen: Der Dennis mit hoher Pointen-Schlagzahl
FOTO: Andreas Freude
Viersen. Mit seiner Kunstfigur "Der Dennis", dem ewigen Bau-Azubi und Insassen der fiktiven Pierre-Littbarski-Berufsschule in Hürth, brachte Comedian Martin Klempnow den fernsehbekannten Prototypen des dezent unterbelichteten Vorstadt-Proleten mit kölschem Zungenschlag in die Festhalle.

Ein Hauch von RTL2 in Viersens guter Kulturstube, konnte das gut gehen? Dass es konnte, lag an Zweierlei: Klempnow gab seinen Dennis mit ansteckender Spielfreude und machte seine Figur zu keinem Zeitpunkt verächtlich. Dennis' Erzählungen entführten das Publikum in skurrile Szenarien von Baustelle bis Beauty-Salon und weckten immer wieder Sympathie für den ebenso simpel gestrickten wie mitunter überraschend lebensklugen Underdog. Klempnow, der bei zahlreichen Theater- und Fernsehproduktionen mitwirkte, bewies, dass er sein Handwerk beherrscht. Etwa durch präzises Timing und hohe Pointen-Schlagzahl oder in den Parodien eines niederländischen Radioreporters und seines spanischen Kollegen. Klempnow demonstrierte genaue Beobachtungsgabe, bei aller Derbheit durchaus feinen Sprachwitz sowie eine erfrischend eindeutige politische Haltung. Etwa wenn er das geistige Potenzial der unvermeidlichen Blondine mit "hell wie ein Tunnel" oder die vermeintlich guten, alten Zeiten mit "als die AfD noch NPD hieß" charakterisierte. Während Maurer, Anstreicher & Co. mit wohlwollenden Gags bedacht wurden, musste die Architektenzunft ordentlich Federn lassen. Den Facharbeitern im Publikum gefiel's offenkundig. (dmai)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Der Dennis mit hoher Pointen-Schlagzahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.