| 00.00 Uhr

Viersen
Der erste Schultag ist ein großes Fest

Viersen. Die Einschulung wird heute in vielen Familien groß gefeiert. Immer mehr Eltern nutzen spezielle Angebote, um auswärts zu essen. Die Gastwirte machen so das Mittagsgeschäft lukrativer und wollen neue Kunden gewinnen Von Daniela Buschkamp und Janetta Janssen

Jana van Kessel und Mika Ververs haben heute ihren großen Tag. Endlich werden die Sechsjährigen eingeschult. "Wir freuen uns ganz doll auf die Schule", sagen die beiden Freunde. Ihre Schultüten sind bis oben hin vollgepackt. Was drin ist, erfahren die beiden aber erst, wenn sie nach der Begrüßung in ihrer neuen Schule, der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen, nach Hause kommen.

Den Beginn des neuen Lebensabschnitts feiern die Familien Ververs und van Kessel zu Hause. "Bei uns kommen Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen, wir sind 15 Personen", sagt Steffi van Kessel, Mutter von Jana. Familie Ververs hat Familienmitglieder ebenfalls zu Kaffee, Kuchen und zum Grillen am Abend eingeladen. "Wir feiern zusammen mit Mikas Cousine Lotta, die auch in die Schule kommt", erzählt Mikas Mutter Karolin Ververs. Bei ihnen werden es 20 Gäste.

Doch immer mehr Eltern feiern die Einschulung nicht groß und daheim, sondern klein und auswärts. "Wir machen solche Angebote schon sehr lange", sagt Christa Ntoras, seit 2012 Chefin im Viktoria-Restaurant in der Viersener Innenstadt. Die Gäste können ihre Speisen à la carte wählen, für die i-Dötzchen gibt es eine Zuckertüte. "Das kommt bei den Mädchen und Jungen immer sehr gut an", sagt sie.

Auch bei Xiwu Xu, Chef im Viersener Restaurant "Glück-Garten" im Haus Kaiser-Bad wird es am heutigen Einschulungstag bereits zur Mittagszeit richtig voll. "Wir haben schon mehr als 60 Reservierungen für das Büfett angenommen", sagt Xu. Dies sei deutlich mehr als an anderen Wochentagen zur Mittagszeit.

Josef Hiller, Vorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands für den Kreis Viersen, spricht von einem Trend, den immer mehr Restaurant-Chefs erkennen. Neben Taufe, Kommunion oder Konfirmation und Partys zum 18. Geburtstag werden Einschulungsfeiern wichtiger: "Spezielle Angebote kommen bei den Eltern sehr gut an." Viele würden nicht nur einige Wochen im Voraus reservieren, sondern sich noch langfristiger einen Platz sichern. "Gerade Eltern mit mehreren Kindern reservieren langfristig für den ersten Schultag. Bei der Feier für das ältere Kind wird oft schon der Tisch für das jüngere Geschwisterkind gebucht", schildert Hiller seine Erfahrungen.

Der 61-Jährige führt seit 23 Jahren das Restaurant im Kaiserhof in Willich. Bereits seit "rund 15 Jahren" stellt er spezielle Drei-Gang-Menüs für ersten Schultag zusammen. "Dazu gehört dann die passende Tischdekoration - und ein kleines Geschenk für das i-Dötzchen", sagt der Restaurant-Chef und Dehoga-Vorsitzende. Für Hiller ist bei einem solchen Paket weniger der Verdienst entscheidend als andere Faktoren: "Wir machen das Mittagsgeschäft lukrativer - und werben gleichzeitig für unser Restaurant."

Ob daheim oder auswärts: Auch bei Jana und Mika soll es heute ein schöner Tag werden: "Ganz locker und entspannt" wünschen sich die Mütter das Familienfest. Jana freut sich schon auf eine ihrer Lieblingsspeisen: "Es gibt Waffeln mit Eis, Sahne und Kirschen." Für Mika und Cousine Lotta ist eine Schultüten-Torte bestellt.

Gestern Abend haben die Mütter die selbst gebastelten Schultüten befüllt. Jana bekommt eine CD, ein Schutzengelchen, einen Sorgenfresser, Ohrringe und ein paar Süßigkeiten. Auch Mika kann sich über eine CD freuen. Zudem über ein T-Shirt, Stifte, einen kleinen Rucksack, ein Malbuch und natürlich auch süße Naschereien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Der erste Schultag ist ein großes Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.