| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Der neue Kreisarchivar fängt am Montag an

Kreis Viersen: Der neue Kreisarchivar fängt am Montag an
Michael Habersack (39) wird neuer Kreisarchivar. FOTO: Kreis Viersen
Kreis Viersen. Auf dem 39 Jahre alten Historiker ruhen große Hoffnungen: Michael Habersack soll das Kreisarchiv, das noch bis 2020 in der Kempener Burg untergebracht ist, organisatorisch neu aufstellen und den Neubau fürs Archiv am Ransberg in Dülken konzeptionell begleiten. Dafür bringt Habersack - er hat 1996 sein Abitur in Hünfeld in Hessen gemacht - beste Voraussetzungen mit. Denn er kommt von der Archivberatungsstelle des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Diese Einrichtung hatte die Viersener Kreisverwaltung im Vorfeld der Entscheidung, wie es mit dem Kreisarchiv weiter gehen soll, beraten. Habersack betreute beim LVR mehrere Projekte etwa zur Digitalisierung von Archivalien oder zum Förderprogramm Archiv und Schule sowie Archivbau. Er studierte von 1997 bis 2003 in Frankfurt am Main und in Paris Mittlere und Neuere Geschichte sowie Katholische Theologie. Nach dem Examen war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte in Frankfurt. 2010 wurde er promoviert. Von 2009 bis 2011 war er Referendar am Hauptstaatsarchiv Stuttgart und an der Archivschule in Marburg. Danach leitete er zwei Jahre die Archivberatungsstelle Hessen, bevor er als Wissenschaftlicher Referent und Landesarchivrat zum LVR nach Pulheim wechselte.

Habersack tritt die neue Stelle als künftiger Leiter des Kreisarchivs am Montag, 17. Juli, an. Für einige Wochen wird er mit dem derzeitigen Kreisarchivar Gerhard Rehm im Archiv arbeiten, bis Rehm Ende August in Ruhestand geht.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Der neue Kreisarchivar fängt am Montag an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.