| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Deutsche Glasfaser wirbt für Anschlüsse im Grenzland

Niederkrüchten. Stichtag für die Nachfragebündelung ist der 16. Januar

Im Rahmen des Netzausbaus mit schnellen Internetleitungen im Westkreis informiert das Unternehmen Deutsche Glasfaser am Donnerstag, 17. November, über die Anbindung von Overhetfeld und Venekoten. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Gaststätte "Zur Kapelle an der Heide" (An der Heiden 3) in Overhetfeld. Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser erläutern die Vorteile der superschnellen Glasfaser-Technologie, informieren über die Modalitäten des Hausanschlusses und die verschiedenen Tarifmodelle.

Wie die Deutsche Glasfaser mitteilt, haben sich zahlreiche Orte in Niederkrüchten, Brüggen und Schwalmtal bereits für einen Glasfaseranschluss entschieden. Die Baumaßnahmen sollen in wenigen Monaten starten, kündigt das Unternehmen an. In der ersten Ausbaustufe werden rund 4600 Kilometer Glasfaser-Leitungen auf gut 57 Kilometer Trassenlänge verlegt.

Nun plant die Deutsche Glasfaser die nächste Ausbaustufe. Dazu läuft jetzt die so genannte Nachfragebündelung in Brüggen, Bracht, Heidhausen, Waldniel, Amern, Kranenbruch, Pletschbenden, Venekoten und Overhetfeld. Voraussetzung für den Bau des Netzes ist, dass sich 40 Prozent der Haushalte im jeweiligen Ausbaugebiet bis zum Stichtag 16. Januar 2017 dafür entscheiden und einen entsprechenden Vorvertrag unterschreiben.

Eine weitere Infoveranstaltung zum Netzausbau in Bracht und Heidhausen findet am Dienstag, 22. November, ab 19 Uhr in der Brachter Ratsstube an der Marktstraße 7 statt.

(jos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Deutsche Glasfaser wirbt für Anschlüsse im Grenzland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.