| 00.00 Uhr

Brüggen
Die Abfallgebühren in Brüggen sinken

Brüggen. Ein Grund sind billigere Müllanlieferungen beim Kreis

Keine weiteren Fragen bei den Mitgliedern im Finanzausschuss: "Die Gebühren sinken", verkündete Woche Kämmerer Oliver Mankowski. Das liege an den gesunkenen Preisen des Abfallbetriebes des Kreises für Müllanlieferungen. Nach Auskunft des Abfallbetriebes sei für 2018 ebenfalls mit einer leichten Senkung der Preise zu rechnen. Zudem seien laut Mankowski die Erlöse für Altpapier gestiegen.

Den Bürger wird es freuen. Im Jahr 2018 kostet eine 60-Liter-Tonne, die alle vier Wochen geleert wird, dann nur noch 82,73 Euro (statt 88,77 Euro in diesem Jahr). Für die 60-Liter-Tonne, die alle zwei Wochen geleert wird, sinkt die Gebühr von 141,47 Euro auf 121,86 Euro. Die Kosten für eine 80-Liter-Tonne werde von jetzt 177,50 Euro auf 151,36 Euro fallen. Für eine 120-Liter-Tonne sind nur noch 210,04 Euro (statt 249,25 Euro) fällig. Die Gebühr für die 240-Liter-Tonne wird mit 386,92 Euro das Portemonnaie belasten (aktuell: 465,34 Euro). Die zweiwöchige Entleerung der 1100-Liter-Container kostet 2018 1.917,61 Euro (statt 2.277,07 Euro). Eine wöchentliche Entleerung der Container kostet nur noch 3.795,96 Euro (statt 4.514,88 Euro).

Der Finanzausschuss nahm die Kalkulation der Müllgebühren für 2018 einstimmig zur Kenntnis, der Rat hat in der nächsten Sitzung am 12. Dezember das letzte Wort.

(bigi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Die Abfallgebühren in Brüggen sinken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.