| 00.01 Uhr

Viersen Anno Dazumal
Die Borner Mühle damals und heute

FOTO: Busch
Viersen. Efeu umrankte einst das Mauerwerk. Die Äste der Bäume neigen sich zur Schwalm. Das Zwitschern der Vögel verbindet sich mit dem Wasserrauschen zu einer entspannenden Geräuschkulisse. Idyllisch liegt die Borner Mühle vor Brüggen da.

1412 wird die Korn-, Öl-, Walk- und Getreidemühle, deren Eigentümer die Kölner Abtei St. Pantaleon war, erstmals urkundlich erwähnt. Danach wechselten die Besitzer mehrmals, die Mühle blieb bis 1960 in Betrieb. Durch einen Brand wurde sie 1976 fast ganz zerstört. 1980 eröffnete die Borner Mühle als Hotel und Gaststätte neu, 2014 allerdings folgte die Schließung.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen Anno Dazumal: Die Borner Mühle damals und heute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.