| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Die Entscheidung in der Supermarkt-Frage

Niederkrüchten: Die Entscheidung in der Supermarkt-Frage
So sehen die Stimmzettel aus. Die Stimmlokale befinden sich im Rathaus in Elmpt, im Bürgerhaus in Elmpt, in der Kita Sausewind in Brempt, in der Kita in Overhetfeld und in der Grundschule in Niederkrüchten. FOTO: Franz- Heinrich Busch
Niederkrüchten. Am Sonntag entscheiden die Bürger der Gemeinde Niederkrüchten, ob ein Vollsortimenter an der Mönchengladbacher Straße oder im Heineland gebaut wird. Die Stimmlokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Von Jochen Smets

Am Sonntag, 29. November, entscheiden die Bürger der Gemeinde Niederkrüchten über den Standort des geplanten Supermarkts in Elmpt. Es geht um die Frage, ob der Vollsortimenter an der Mönchengladbacher Straße oder im Heineland gebaut wird. Der Rat hatte sich darüber nicht einigen können, so dass nun der erste Bürgerentscheid in der Geschichte der Gemeinde stattfindet. Die Frage, um die es geht, lautet: "Sind Sie für die Errichtung eines Vollsortimenters an der Overhetfelder Straße (Heineland)?"

Wer für das Heineland ist, sollte auf dem Stimmschein "Ja" ankreuzen. Wer die Mönchengladbacher Straße bevorzugt, sollte mit "Nein" stimmen. Damit der Standort Heineland den Zuschlag erhält, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein. Einerseits muss es mehr Ja-Stimmen als Nein-Stimmen geben. Und andererseits muss die Zahl der Ja-Stimmen mindestens 20 Prozent der abstimmungsberechtigten Bürger entsprechen. Wenn eine der genannten Voraussetzungen nicht erfüllt ist, kommt automatisch der Standort Mönchengladbacher Straße zum Zuge.

Da insgesamt (Stand heute) 12.606 Abstimmungsberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen sind, würden für das Heineland 2522 Ja-Stimmen benötigt. Wenn diese Zahl erreicht wird und die Zahl der Nein-Stimmen gleichzeitig darunter liegt, ist die Abstimmung zugunsten des Standorts Heineland entschieden. In diesem Fall hat der Bürgerentscheid die Wirkung eines Ratsbeschlusses und ist damit bindend.

Die Stimmlokale sind am Sonntag von 8 bis 18 geöffnet. Wer per Brief abstimmen möchte, muss sicherstellen, dass der ausgefüllte Stimmbrief am Abstimmungstag, 29. November, bis spätestens 16 Uhr im Rathaus vorliegt. Später eingehende Stimmbriefe werden nicht mehr berücksichtigt. Ähnlich wie bei Kommunalwahlen, wird am Sonntag ab 18 Uhr der Ratssaal im Rathaus in Elmpt geöffnet sein. Sobald Ergebnisse aus den fünf Stimmlokalen und aus der Briefwahlauszählung vorliegen, werden sie dort bekannt gegeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Die Entscheidung in der Supermarkt-Frage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.