| 00.00 Uhr

Viersen
Die Fragen und Probleme der Pflege zu Hause

Viersen. Am 14. Januar wird sich im Süchtelner Josefshaus alles um das Thema "Auch im Alter ist Pflege und Leben zu Hause machbar" drehen. Die Referenten Hanns-Peter Klasen, Chefarzt der Klinik für Geriatrie am St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln, und Schwester Angelika Kamphausen zeigen ab 18 Uhr typische Probleme und ihre möglichen Lösungen dazu auf. "Jeder Patient, besonders der ältere Mensch, möchte gern aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen werden", sagt Klasen. Oft müssen aber die Voraussetzungen für die Pflege zu Hause geschaffen werden. "Schnell sind die pflegenden Personen überfordert oder vereinsamen, weil sie vor lauter Pflege ihr eigenes Leben nicht mehr leben können", so der Chefarzt. Da gibt es Familien, die wegen einer solchen Belastung auseinanderbrechen.

Mögliche Lösungen zu dieser Problematik zeigt Schwester Angelika Kamphausen in dem Seminar auf. Denn es gibt - unterstützt von AOK und der Universität Bielefeld - auf verschiedenen Ebenen Hilfsangebote.

Nach dem einstündigen Seminar beantworten die Referenten gern individuelle Fragen. Eingeladen sind Patienten, ihre Angehörigen und Interessierte. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Seminar des St. Irmgardis-Krankenhauses, 14. Januar, 18 Uhr

Josefshaus Süchteln, Ostring 33.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Die Fragen und Probleme der Pflege zu Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.